Herzhaft - mit Fleisch

Rahmfladen auf dem Foodblogger Weihnachtsmarkt

Rahmfladen

Ho Ho Ho – oder so ­čÖé Willkommen auf dem Foodblogger Weihnachtsmarkt. Wenn es drau├čen schon nicht sonderlich weihnachtlich anmutet, dann doch wenigstens hier! Sehet und staunet und bedient euch all der k├Âstlichen Rezepte f├╝r Leckereien vom Christkindlmarkt. An meinem Stand bekommt ihr herzhafte Rahmfladen, belegt nach Lust und Laune.

Rahmfladen

In diesem Jahr habe ich tats├Ąchlich noch keinen Weihnachtsmarkt besucht. Einerseits laden die aktuellen Temperaturen von etwa 13 Grad nicht wirklich zum gem├╝tlichen Schl├╝rfen von Feuerzangenbowle und Gl├╝hwein ein. Andererseits sind mir die meisten Weihnachtsm├Ąrkte viel zu voll und zu ├╝berlaufen. Das stresst mich schon bevor ich die erste Bude ├╝berhaupt aufgesucht habe. Man wird von jeder Seite angerempelt, jeder m├Âchte sofort bedient werden und in Ruhe gem├╝tlich flanieren und guggen ist meist nicht drin. Da lobe ich mir doch oft eine Tasse Tee und einen Lebkuchen mit einem guten Buch auf der heimischen Couch. Allerdings gibt es viiiiiele kleine und gro├če K├Âstlichkeiten auf den verschiedensten Weihnachtsm├Ąrkten die den Busucheransturm kurzzeitig in Vergessenheit geraten lassen. Und diese kann man tats├Ąchlich auch oftmals sehr einfach zuhause selbst zubereiten.

Rahmfladen

Meine Wenigkeit und f├╝nf weitere Foodblogger haben daher heute die Pforten unseres Foodblogger Weihnachtsmarkts f├╝r euch ge├Âffnet. Neben leckeren Getr├Ąnken und s├╝├čen K├Âstlichkeiten gibt es auch die ein oder andere herzhafte Nascherei f├╝r euch zu entdecken. Schaut euch also gerne mal in den anderen Buden unseres Weihnachtsmarkts um:

M├╝nchner K├╝che – Magenbrot | Gernekochen – Gebrannte Mandeln | Gaumenpoesie – Elfenpunsch mit Glitzerstaub | Schlemmerkatze – Baumkuchenspitzen | Die Jungs kochen und backen – Handbrot

Na, schon f├╝ndig geworden? Oder m├╝sst ihr euch erstmal mit einem Rahmfladen st├Ąrken? Also ich bin ja stark daf├╝r. Bevor man einen Punsch trinkt muss man nat├╝rlich eine gewisse Grundlage schaffen. Also erstmal etwas deftig herzhaftes. Und dann weiter zu den gebrannten Mandeln, dem Magenbrot, den Baumkuchenspitzen und zum Punsch. H├Ârt sich das nach einem Plan an?

Rahmfladen

Serves: 4 Fladen
Prep Time: 70 Minuten Cooking Time: 20 Minuten

Ingredients

  • 150g Weizenmehl 550
  • 70g Dinkelvollkornmehl
  • 10g Hefe
  • 2 Fr├╝hlingszwiebeln
  • 4 EL Cr├Ęme Fra├«che
  • 250g gew├╝rfelter Speck
  • 1 TL Salz
  • 160ml Wasser

Instructions

1

F├╝r den Hefeteig das Mehl in eine Sch├╝ssel geben und in der Mitte eine Kuhle formen. In diese die Hefe hineinbr├Âseln. Das lauwarme Wasser hinzugeben und etwas Mehl dar├╝ber st├Ąuben. Die Masse nun etwa 10 Minuten stehen lassen, bis die Hefe langsam zu arbeiten beginnt. Dies erkennt man daran, dass sie langsam Blase wirft und aufzugehen beginnt.

2

Das Salz hinzuf├╝gen und den Teig ordentlich durchkneten. Sollte er zu br├Âselig sein, noch etwas Wasser hinzugeben. Keinesfalls jedoch zu viel, arbeitet hier am besten mit einem Essl├Âffel. Sollte er zu klebrig sein, etwas Mehl hinzugeben.

3

Den Teig zu einer Kugeln formen und zur├╝ck in die Sch├╝ssel legen. Diese mit einem K├╝chentuch bedecken und das ganze an einem warmen Ort f├╝r etwa 60 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte dabei sein Volumen etwa verdoppeln.

4

Den Teig in vier gleich gro├če Teilen teilen. Jedes hiervon zu einem Fladen ausrollen und mit einem Essl├Âffel Cr├Ęme Fra├«che bestreichen.

5

Speck darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen f├╝r etwa 20 Minuten bei 200┬░C Ober- und Unterhitze goldbraun backen.

6

Nach dem Backen kurz Ausk├╝hlen lassen und mit Fr├╝hlingszwiebeln bestreuen. Guten Appetit!

Rahmfladen

Anzeige

Das k├Ânnte Dir auch gefallen...

Keine Kommentare

Antworten

Ich akzeptiere