Süße Sünden

Glühweinkuchen

Glühweinkuchen

Auch wenn draußen gerade Temperaturen um die 14 Grad herrschen, gestern war der erste Advent. Zugegeben, mir ist auch noch nicht so wirklich nach Weihnachten, aber ehe wir guggen können ist sowieso schon Silvester. Auf was ich jedoch keinesfalls verzichten möchte sind die ganzen vielen Leckereien die die Weihnachtszeit so mit sich bringt. Wer hier noch auf der Suche ist sollte sich unbedingt mal bei Küchengötter umsehen. Gerade was weihnachtliches Back- und Kochvergnügen angeht werdet ihr dort ganz sicher fündig werden! Auch ich habe ein wenig gestöbert und kam nicht umhin den dort erwähnten Glühweinkuchen nachzubacken.

Jaaa, wie so oft habe ich mich nicht gaaanz genau an das Rezept gehalten. Aber ihr kennt mich ja mittlerweile und die Abweichungen sind diesmal wirklich nur klein. Der Kuchen schmeckt super lecker und wer den Glühweingeschmack lieber etwas dezenter möchte, der kann vor allem beim Zuckerguss noch auf den Weinanteil verzichten. Auch wenn der Guss dann nicht so schön rosafarben werden wird.

Glühweinkuchen

Während ich hier so sitze futtere ich übrigens noch ein Stückchen genau dieses Kuchens. Falls ihr nicht die notwendigen Gewürze zuhause habt, greift einfach auf einen bereits fertigen Glühwein zurück und gebt noch etwas gemahlenen Zimt hinzu. Hiermit könnt ihr ebenfalls das gewünschte Aroma in den Kuchen bringen.

Glühweinkuchen

Serves: 1 großer Guglhupf
Prep Time: 20 Minuten Cooking Time: 60 Minuten

Ingredients

  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 100 g Vollmilch-Kuvertüre
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 2 EL Kakao
  • je 1 TL gemahlener Zimt und Koriander
  • 350 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 ml Glühwein
  • 150 g Puderzucker

Instructions

1

Die Kuchenform mit Butter einstreichen und mit Mehl oder Haselnüssen gut ausstäuben damit sich der Kuchen nach dem Backen auch leicht aus der Form lösen lässt.

2

Die Kuvertüre fein hacken (ich lasse das immer die Küchenmaschine für mich erledigen).

3

Butter und Zucker cremig aufschlagen. Nach und nach die Eier unterrühren und zu einer feinen, fluffigen Massen aufschlagen. Mehl, Gewürze, Kakao und Backpulver miteinander vermengen und zur Eimasse sieben. Dann die Hälfte des Glühweins und die Kuvertüre unterrühren.

4

Den Teig in die Form geben und den Kuchen bei 160° C Umluft in der Mitte des Ofens etwa 60 Minuten backen. Nach der Backzeit die Stäbchenprobe durchführen.

5

Den Kuchen aus dem Ofen holen, kurz etwas abkühlen lassen und stürzen.

6

Sobald der Kuchen komplett ausgekühlt ist den restlichen Glühwein mit dem Puderzucker vermengen und als Guss darüber verteilen.

Glühweinkuchen

Ihr Lieben, ich wünsche Euch eine ganz wunderbare Adventszeit. Lasst das Jahr ausklingen, genießt die letzten paar Wochen und kocht und backt euch etwas feines.

Für diesen Beitrag wurde ich nicht bezahlt, ich erhielt jedoch ein kleines Überraschungspaket, kosten- und bedingungslos, übersandt.

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen...

Keine Kommentare

Antworten

Ich akzeptiere