Herzhaft - vegetarisch

Salat-Wraps [Werbung]

Salat-Wraps
Anzeige

Ihr Lieben – ich wünsche Euch einen gelungenen Start ins Jahr 2018. Es ist zwei Wochen her, dass ihr etwas von mir gehört habt. Wir habens uns über Silvester in Irland gut gehen lassen und das Land mit dem Auto ein wenig erkundet. Und wir haben gefuttert, gefuttert und gefuttert. So viel, dass wir ganz froh sind, dass die Feiertage vorbei sind. Und da es nach der ganzen Völlerei nicht nur uns so geht, lautet auch das Motto der ALDI SÜD Bloggerchallenge „Fitfood gegen den Winterblues“. Und was könnte dazu besser passen als ein paar leckere Salat-Wraps?

Euch sind bei der Füllung der Wraps natürlich keine Grenzen gesetzt. Bei mir gab es sie in der vegetarischen Variante. Etwas Käse, etwas Gemüse und schon hat man einen ganz köstlichen Snack. Wobei Snack eigentlich untertrieben ist, dieses Wraps sättigen ganz schön. Als Wrap eignen sich Kopfsalat und Eisbergsalat. Leichter rollen lässt sich definitiv der Kopfsalat. Bei den Eisbergsalatblättern hilft es, wenn ihr den harten Teil einfach abschneidet und die Wraps erst dann füllt und aufrollt. Umso härter die Blätter sind, umso leichter brechen sie.

Salat-Wraps

Die Wraps sind schnell zubereitet und lassen sich auch wunderbar als Mittagessen für die Arbeit am Vorabend vorbereiten. Füllt sie, rollt sie und ab damit in die Brotzeitdose und in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen nicht vergessen einzupacken und schon kann in der Arbeit geschlemmt werden. Ein großer Vorteil: man fällt nicht in ein tiefes Mittagsloch, weil die Wraps zwar sättigen, aber trotzdem kein unbändiges Völlgefühl erzeugen und man einfach nicht diese mittägliche Schwere nach einem „großen“, deftigen Essen verspürt. So kann man beschwingt weiterarbeiten.

Salat-Wraps

Print Recipe
Serves: 4 Wraps Cooking Time: 15 Minuten

Ingredients

  • vier große Salatblätter (Eisberg- oder Kopfsalat)
  • zwei Karotten
  • eine rote Paprika
  • 125g Mozzarella (auch Büffelmozzarella)
  • 200g Rotkohl
  • eine Handvoll Radieschen
  • eine Avocado
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • Kresse

Instructions

1

Die Avocado entkernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. Das Fleisch mit einer Gabel zerdrücken und den Zitronensaft darüber träufeln. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.

2

Den Salat waschen. Paprika, Karotten und Rotkohl putzen und in Streifen schneiden. Radieschen waschen und in Scheiben schneiden.

3

Das Salatblatt ausbreiten und mit der Avocadocreme bestreichen. Gemüsstreifen darauf verteilen.

4

Den Mozzarella in Scheiben schneiden und je Salatblatt zwei Scheiben darauf verteilen.

5

Salzen, Pfeffern und mit Kresse bestreuen. Das Salatblatt wie einen Wrap aufrollen und genießen. Falls nötig, mit etwas Küchengarn umwickeln und verknoten. So halten sie besser zusammen.

Salat-Wraps

Habt ihr nun Lust auf „Fitfood“ bekommen? Weitere Rezepte, die im Rahmen dieser aktuellen Bloggerchallenge von ALDI SÜD entstanden sind, findet ihr bei folgenden Bloggern:

Freiknuspern – Blumenkohlpizza

whitetulipsandtea – Ofensüßkartoffel mit Avocado und Lachs

Graziella’s Food Blog – Avocado-Lachs-Stulle

Und wenn ihr doch Lust auf eine fleischlastige Variante habt: füllt eure Salat-Wraps doch mit etwas Parmaschinken! Eine wunderbare Kombination: Mozzarella, Parmaschinken, Avocadocreme. Da könnt ihr euch reinlegen, ich verspreche es 😉

Salat-Wraps

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply