Süße Sünden

Geschenke aus der Küche – Punschgelee

Punschgelee

Vor einigen Tagen hat Janina von Kleines Kulinarium ein ganz wunderbares Rezept für Punschgelee gepostet. Sie wollte mir ja sogar ein Glas mitbringen, aber ja…im Alter wird man einfach vergesslich 😀 Ich musste es jetzt doch selbst machen 😀 Und das hab ich getan! Zum einen weil ich natürlich noch ein paar Geschenke aus der Küche für Weihnachten brauchte (eigentlich wäre Präsens hier deutlich angebrachter) und zum anderen, weil ich es unbedingt probieren wollte. Meine Mama war auch sofort sehr angetan und hat ebenfalls direkt alle Zutaten besorgt.

Zu meiner Freude hatte ich bis auf den Apfelsaft alle Zutaten im Haus. Das dachte ich zumindest. Im Kühlschrank fanden sich noch einige Orangen, deren Saft genauuuu die benötigte Menge ergab. Die benötigten Gewürze habe ich immer in meinem Schrank. Ich bin ganz froh, dass auch hier immer wieder etwas verbraucht wird, denn gerade Gewürze werden über die Monate und Jahre der Lagerung hinweg nicht besser, im Gegenteil. Ingwer. Ja, Ingwer. Den hatte ich natürlich nicht. Und mein Gehirn hat beim Checken der Zutatenliste diesen auch einfach ausgeblendet. Liegt wohl daran, dass ich einfach kein großer Fan von Ingwer bin. Daher ist meine Rezeptvariante nun auch etwas abgewandelt 😀 Wer braucht schon Inger 😉

Punschgelee

Ich habe also zunächst die orange Variante des Punschgelees angesetzt, gekocht und probiert. Sehr lecker, das sag ich euch. Und es braucht eigentlich keine Zeit. Und da es so gut war, hab ich ein wenig experimentiert und noch eine rote Variante angesetzt und gekocht. Hier habe ich den Apfelsaft einfach durch Traubensaft aus dem Garten ersetzt. Erst war ich etwas skeptisch, aber: KÖSTLICH!

So, und nun? Wer braucht am 22. Dezember noch ein paar Ideen für Geschenke aus der Küche? Es gibt bestimmt noch mehr Menschen wie mich da draußen, die selbst am 24. Dezember noch einige Geschenke besorgen müssen 😉 Das Gelee ist schnell zubereitet, die Ziehzeit beträgt lediglich 30 Minuten und ihr müsst etwa 90 Minuten einplanen, bis das Gelee in den Gläser abgekühlt ist. Und schon ist es verschenkbar! Easy, was meint ihr?

Punschgelee

Print Recipe
Serves: etwa 1- 1,5 Liter Cooking Time: 45 Minuten

Ingredients

  • 500ml Apfelsaft (oder Traubensaft für die rote Variante)
  • 300ml Orangensaft
  • 1 Stange Zimt
  • 2 Sternanis
  • 5 Nelken
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Abrieb einer Zitrone
  • 500g Gelierzucker (2:1)

Instructions

1

Die Säfte zusammen mit den Gewürzen und dem Zitronenabrieb in einen ausreichend großen Topf geben (die Masse verdoppelt sich beim Aufkochen mit dem Gelierzucker) und erwärmen. Bei schwacher Hitze für etwa 30 Minuten ziehen lassen.

2

Den Sud danach durch ein Sieb gießen und erneut in den Topf geben. Vanilleextrakt und Gelierzucker untermischen.

3

Die Masse zum Kochen bringen. Sobald sie sprudelnd kocht, beginnt die Kochzeit. Hierbei am besten auf die Infos des verwendeten Gelierzuckers achten. In meinem Fall waren es 4 Minuten.

4

Nach diesen vier Minuten die Gelierprobe durchführen. Etwas Gelee auf einen kalten Teller geben. Wird die Masse fest, ist das Gelee abfüllbereit.

5

Das Gelee sodann kochend heiß in saubere Gläser füllen und diese sofort verschließen.

6

Abkühlen lassen, verschenken oder selbst genießen.

Notes

Falls sich Schaum bildet, könnt ihr diesen Abschöpfen. Ich hab jedoch die Erfahrung gemacht, dass sich dieser von alleine zurückbildet, wenn die Masse etwas abkühlt. Das Gelee hält gekühlt und trocken gelagert vermutlich eine Ewigkeit, jedenfalls aber viele Monate - sofern sauber gearbeitet wurde.

Punschgelee

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply