Herzhaft - mit Fleisch

Spätzle mit Rosenkohl und Ziegenkäse

Spätzle mit Rosenkohl und Ziegenkäse

Rosenkohl! Selten habe ich ein Gemüse erlebt, dass die Menschen so sehr spaltet wie Rosenkohl. Entweder mag man ihn, oder man hasst ihn. Ich könnte ja immerzu Rosenkohl futtern. Meine bessere Hälfte hingegen beginnt schon mit dem Lüften, wenn er die „kleinen Ekelbällchen“ (so nennt er Rosenkohl liebevoll) nur sieht. Das führt dazu, dass ich grundsätzlich nur für mich selbst Rosenkohl koche. Damit kann ich aber sehr gut leben, so muss ich nichts abgeben. Gestern Abend bot sich mal wieder die Gelegenheit, ein wenig mit Rosenkohl zu hantieren. Herausgekommen sind dabei Spätzle mit Rosenkohl und Ziegenkäse. Und das war so erstaunlich lecker, dass ich es heute Mittag gleich noch einmal gegessen habe und euch das Rezept auch direkt an die Hand geben möchte.

Ja, natürlich könnt ihr den Rosenkohl hier auch weglassen und/oder durch ein anderes Gemüse ersetzen. Aber eigentlich machts hier gerade die Kombination aus: Rosenkohl, Lauch, Ziegenkäse. Dazu die Spätzle. Wahnsinnig lecker. Ich war tatsächlich am Anfang sehr skeptisch, ob Spätzle und Rosenkohl überhaupt zusammen passen. Ich konnte mir das irgendwie nicht so richtig vorstellen – ganz generell Spätzle mit irgendeiner Sorte Kohl. Ich bin auch kein großer Fan von Schupfnudeln mit Sauerkraut. Aber nachdem ich mich ein wenig umgehört habe und durchweg ein „Ja“ als Antwort bekommen habe, hab ichs dann doch gewagt. Und ihr merkt es ja schon: ich bin beigestert davon 🙂

Spätzle mit Rosenkohl und Ziegenkäse

Ich weiß, ich werde einen Rosenkohl-Hasser sicher nicht mit diesem Gericht bekehren können. Tatsächlich bin ich eigentlich sogar überzeugt davon, dass das bei Rosenkohl einfach nicht möglich ist (ebenso bei Meeresfrüchten). Entweder man mags, oder eben nicht. Aber das ist auch vollkommen in Ordnung. Geschmäcker sind verschieden und das macht das Leben spannend, vielseitig und bereichert so manches Erlebnis in der Küche ungemein. 🙂 Also, was auch immer ihr heute kocht: habt Spaß dabei!

Spätzle mit Rosenkohl und Ziegenkäse

Print Recipe
Serves: 2 Cooking Time: 15 Minuten

Ingredients

  • 500g Spätzle
  • 250g Rosenkohl
  • 150g saure Sahne
  • 100g gewürfelter Speck
  • 200g Lauch
  • 3 EL Ziegenfrischkäse
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • etwas Butterschmalz zum Braten
  • ein paar Blättchen Thymian

Instructions

1

Den Rosenkohl putzen und halbieren. In kochendem Salzwasser für etwa zwei Minuten blanchieren und dann mit kaltem Wasser abschrecken. Gut abtropfen lassen.

2

Zwei Pfannen bereit stellen. In beiden etwas Butterschmalz erhitzen. In einer Pfanne die Spätzle anbraten und bei mittlerer Hitze durcherhitzen.

3

In der anderen Pfanne den Rosenkohl scharf anbraten. Den gewürfelten Speck und den Lauch hinzugeben und einige Minuten mitbraten. Die Hitze reduzieren, saure Sahne und Ziegenfrischkäse hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, sodann gut durchrühren und bei mittlerer Hitze etwas köcheln lassen.

4

Abschmecken und noch ein paar Chiliflocken darüber streuen.

5

Die Spätzle auf den Teller anrichten, etwas Rosenkohl-Ziegenkäse-Sauce darüber geben und nach Wunsch mit ein paar frischen Kräutern garnieren.

Spätzle mit Rosenkohl und Ziegenkäse

Und soll ich euch was verraten? Mein Wintervorrat an Rosenkohl ist schon wieder aufgefüllt worden. Für die Spätzle mit Rosenkohl und Ziegenkäse hab ich noch meine letzten Reserven aus der letzten Saison verwendet. Ich hatte aber bereits schon ein Kilo neuen Rosenkohl im Kühlschrank. Diesen habe ich nun geputzt, halbiert und kurz im Salzwasser für etwa 2-3 Minuten blanchiert. Dann wurde er mit eiskaltem Wasser ordentlich abgeschreckt, etwas abgetrocknet und nun darf er im Froster ruhen. Rosenkohl lässt sich so wirklich hervorragend einfrieren und behält Dank dem Blanchieren auch seine wunderbare, grüne Farbe.

–ANZEIGE–

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply
    Sabrina
    26. Oktober 2017 at 21:29

    Eigentlich bin ich ja so gar kein Rosenkohlfan, aber nachdem ich ihn jahrzehntelang missachtet und im letzten Urlaub tatsächlich ein Rosenkohlgericht gegessen habe, das mir gescheckt hat, werde ich jetzt mutiger. Die Kombination mit Spätzle und Lauch klingt auf jeden Fall so, als könnten wir uns doch noch anfreunden. 🙂
    LG
    Sabrina

    • Reply
      Jassy
      3. November 2017 at 17:52

      Liebe Sabrina,
      ich bin ganz und gar überzeugt davon, dass du dich noch mit dem Rosenkohl anfreunden wirst 🙂 Mir geht es ähnlich. Ab und an probiere ich Dinge wieder aus, die ich seit Jahren auf der „nicht-mein-Ding“-Liste stehen habe. Und manchmal, da find ichs dann einfach klasse. Woran das liegen mag? Man sagt ja, dass sich der Geschmack alle sieben Jahre verändert. Vermutlich kommt daher auch das verflixte siebte Ehejahr 😉

      Viele Grüße
      Jasmin

  • Reply
    Diana
    28. Oktober 2017 at 13:17

    Ich gehöre eher zu der Fraktion, die Rosenkohl nicht mögen. Obwohl ich ab und zu das eine oder andere Gericht doch ausprobiere. Aber ein wirklicher Fan werde ich nicht werden 🙂
    LG, Diana

    • Reply
      Jassy
      3. November 2017 at 17:53

      Liebe Diana,
      das verstehe ich. Es gibt auch für mich einfach Dinge, die kann ich noch so oft probieren, und ich finde sie immer nicht gut. Meeresfrüchte beispielsweise. Da werd ich im Leben kein Fan mehr von. Aber man muss ja auch gar nicht alles mögen 🙂

      Viele Grüße
      Jasmin

      • Reply
        Diana
        3. November 2017 at 18:37

        Meeresfrüchte liebe ich zum Beispiel. Aber ja, man muss nicht alles mögen.
        LG

  • Reply
    Cat
    29. Oktober 2017 at 9:25

    Als Kind hab ich Rosenkohl gehasst…. Heute liebe ich ihn und dieser Teller sieht nach richtigem Soulfood aus 😉
    Lecker, lecker….
    Liebe Grüße, Cat

    • Reply
      Jassy
      3. November 2017 at 17:54

      Liebe Cat,
      ich weiß noch, dass es zuhause des Öfteren Rosenkohl gab. Gar gekocht und dann in Butter und gerösteten Semmelbrösel in einer Pfanne geschwenkt. Ich bin mir aber nicht mehr sicher, ob ich ihn damals mochte, oder nicht. Jetzt find ich ihn auf jeden Fall super! 🙂

      Viele Grüße
      Jasmin

    Leave a Reply