Süße Sünden

Stachelbeer Galette

Die Welt der Beeren hat noch einiges zu bieten und so dürft ihr euch heute auf sieben weitere Beerenrezepte freuen. Für den heutigen Tag haben wir uns die Stachelbeere rausgesucht. Das war wahrlich keine einfache Aufgabe für mich – denn ich gehöre ganze eindeutig zu den Menschen, die Stachelbeeren nicht mögen. Auch jetzt habe ich es wieder versucht…Aber nein, Stachelbeeren (vor allem pur) sind so überhaupt nicht mein Fall. Dennoch habe ich natürlich ein Rezept parat und so gibt es eine leckere Galette. Das Grundrezept für den Teig hab ich bei der lieben Ines von der Münchnerküche stibizt (es aber noch ein wenig verändert).

Was ich festgestellt habe: umso weniger roh die Stachelbeere, umso eher mag ich sie. Die Galette war schon ein guter Anfang, wenngleich die Beeren wirklich sauer waren. Mit dem Mürbteig und etwas Puderzucker hat das Ganze aber wirklich gut harmoniert. Aber mir persönlich hat es dabei natürlich noch immer zu arg nach Stachelbeere geschmeckt. Aus den restlichen habe ich dann noch fix ein Chutney gekocht. Da hat mir die Stachelbeere tatsächlich am besten geschmeckt – vielleicht auch einfach deshalb, weil ihr Eigengeschmack kaum noch rauskam. 🙂 Seid ihr Team Stachelbeere? Oder greift ihr auch lieber zu anderen Beeren?

Die Galette ist in wenigen Minuten zubereitet. Da der Teig allerdings sehr sehr sehr batzig ist, sollte er idealerweise nicht nur ein paar Stunden, sondern direkt über Nacht im Kühlschrank ruhen. Dann lässt er sich einfacher verarbeiten. Die hier angegebene Menge reicht für eine Galette, ergo für vier Portionen.

Stachelbeer Galette

Print Recipe
Serves: 4 Cooking Time: 10 Minuten Zubereitung, plus 12 Stunden Kühlzeit, plus 40 Minuten Backzeit

Ingredients

  • Für den Teig:
  • 90g Mehl
  • 50g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL Zucker
  • eine Prise Salz
  • etwas Mehl zum Ausrollen
  • Für die Füllung:
  • 200g Stachelbeeren
  • 4 EL Rohrohrzucker
  • 1 TL gemahlene Vanilleschote

Instructions

1

Für den Teig alle Zutaten auf der Arbeitplatte mit den Händen miteinander zu einem glatten Teig verkneten. Dieser ist ziemlich weich und klebrig.

2

Den Teig am besten auf einem Teller platt drücken, mit Folie abdecken und für mindestens zwei Stunden im Kühlschrank kalt stellen. Ideal ist jedoch über Nacht.

3

Nach der Kühlzeit den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen.

4

Für die Füllung die Stachelbeeren von den Stielen befreien, waschen und halbieren. Mit dem Rohrohrzucker und der gemahlenen Vanilleschote vermischen.

5

Die Füllung mittig auf dem Teig verteilen, dabei einen etwa 4cm breiten Rand freilassen. Diesen klappt ihr danach einfach nach innen, sodass er etwas über der Füllung liegt.

6

Nun für etwa 30-40 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backofen goldgelb backen.

7

Nach dem Backen kurz abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und genießen.

Ihr habt Recht, ich sprach zu Anfang dieses Artikels von sieben Rezepten. Und so möchte ich euch natürlich keinesfalls die anderen sechs Stachelbeer Rezepte vorenthalten. Ich sage nur: Auf die Beeren, fertig, los!

lecker macht laune – Stachelbeer-Käse-Brötchen

Schlemmerkatze – Eclairs mit Stachelbeercurd

Cuisine Violette – Stachelbeer Chutney

Gaumenpoesie – Stachelbeer Nicecream

Eine Prise Lecker – Stachelbeercurd

Kleines Kulinarium – Stachelbeer-Törtchen mit Vanillemousse

–ANZEIGE–

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Jeanette
    26. Juli 2017 at 17:52

    Die Galette sieht wirklich lecker aus, und das trotz Stachelbeeren 😉
    Hihi, da sind wir wohl im selben Team 😀
    Lg Jeanne

  • Leave a Reply