Herzhaft - vegetarisch

Rucolapesto

Endlich ist es mal wieder soweit! „Das ultimative Pestoding“ geht in die nächste Runde. Meine letzte Teilnahme an diesem tollen Stelldichein einiger Blogger ist schon eeeeeetwas her. Damals gab es ein famoses Rüblipesto. Aber heute, ja heute ist es endlich wieder soweit. Und diesmal gibts ein grandioses Rucolapesto.

Rucola ist aktuell wohl das Kraut, das in meinem Garten am besten wächst und gedeiht. Schon sehr früh hat er wieder ausgetrieben – da war mir noch nicht einmal bewusst, dass es sich um eine mehrjährige, winterharte Pflanze handelt. Und jetzt steht er in voller Pracht. Aufgrund unserer alljährlichen Schneckenplage hatte ich ihn letztes Jahr im Topf angepflanzt. Und da lebt er auch jetzt fröhlich vor sich hin. Von Schnecken keine Spur. Und auch die Läuse lassen ihn in Ruhe. Gut so, wie ich finde. Denn Rucola mag ich sehr. Egal ob pur, im Salat oder auf der Pizza. Oder wie heute: als Pesto! Was mir jedoch aufgefallen ist: dieses Jahr ist er sehr, sehr, sehr rass im Geschmack. Idealerweise pflückt man junge Blätter, diese sind noch etwas milder.

Rucolapesto

Print Recipe
Serves: 2 Cooking Time: 10

Ingredients

  • ein kleiner Bund Rucola (ca. 50g)
  • 50g Pinienkerne
  • 50g Parmesan
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 100ml Olivenöl
  • ein Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer zu Abschmecken
  • 1/2 TL Chiliflocken

Instructions

1

Rucola waschen und die Stiele entfernen. Mit einem Küchenkrepp trockentupfen oder in einer Salatschleuder trocken schleudern.

2

Den Parmesan reiben. Pinienkerne in einer Pfanne anrösten - Vorsicht! Sie sollten nicht anbrennen.

3

Rucola, Pinienkerne Parmesan, den Knoblauch sowie den Zitronensaft in einen Mixer oder

4

Universalzerkleinerer* geben und kurz "anmixen". Nach und nach das Öl hinzugeben. Dabei immer wieder die Masse miteinander vermixen, bis ein cremiges Pesto entsteht.

5

Das Pesto kann nun ganz klassisch zu Pasta oder Brot, gerne aber auch zu Gegrilltem gegessen werden. Es sollte zügig innerhalb weniger Tage verbraucht werden.

Lasst mich raten – ihr habt noch nicht genug von der wunderbaren Vielfalt der Pesto-Welt? Das kann ich durchaus nachvollziehen. Und genau deshalb haben ganz viele wunderbare Blogger heute ein Pesto Rezept für euch im Petto. Schaut mal vorbei, es lohnt sich!

lecker macht laune – Brokkoli-Apfel-Pesto

Kleiner Kuriositätenladen – Bisous au Chocolat mit marinierten Beeren und Basilikumpesto

NOM NOMS food – Gratinierte Avocado mit rotem Pesto

moeyskitchen – Kartoffelsalat aus neuen Kartoffeln und Radieschen mit Radieschengrün-Pesto

SweetPie – Pistazien Zitronen Pesto

Cuisine Violette – Mediterranes Kräuterpesto

Pottgewächs – Erdbeer-Quarkspeise mit kaltem grünem Pesto

Wunderbrunnen – Pesto Trapanese

Raspberrysue – Pasta mit Pesto Calabrese

Zimtkeks und Apfeltarte – Grüne Sauce-Pesto

Münchner Küche – Walnusspesto mit Minze und Basilikum

Jankes*Soulfood – Lachs mit Sauerampfer-Pesto

Gaumenpoesie – Gegrillte Ananas mit Zitronen-Minz-Pesto und eisgekühlten Joghurt

Schlemmerkatze – Pistazien-Minz-Pesto

*Affiliate Link

–ANZEIGE–

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Karin
    6. Juli 2017 at 9:43

    Cool…irgendwie wäre ich nie auf die Idee gekommen, aus Rucola ein Pesto zu machen. Manchmal ist man halt einfach ein bisschen doof! 🙂

    • Reply
      Jassy
      8. Juli 2017 at 11:38

      Hallo Karin,
      jap, das kenne ich. Ich wär beispielsweise nie auf die Idee gekommen, Kartoffeln mit Pesto zu futtern. Und dabei ist das ja sowas von lecker. Auch – oder vielmehr erst recht – mit Rucolapesto 😀

      Viele Grüße
      Jasmin

  • Reply
    Raspberrysue
    6. Juli 2017 at 21:09

    Rucolapesto gab es hier auch schon! So lecker! Und deine Bilder gefallen mir sehr <3 Liebe Grüße, Carina

    • Reply
      Jassy
      9. Juli 2017 at 14:04

      Liebe Carina,
      danke für dein Lob, es freut mich, dass dir die Bilder gefallen 🙂
      Rucolapesto ist was feines, gell!

      Viele Grüße und einen schönen Sonntag!
      Jasmin

  • Reply
    Maja
    8. Juli 2017 at 22:36

    Ich mag das Scharfe und würzige an Rucola sehr und liebe es in Pesto! Dann noch mit ein bisschen Feta verfeinert, so gut!

    Liebe Grüße
    Maja

    • Reply
      Jassy
      9. Juli 2017 at 14:01

      Hallo Maja,
      da kann ich dir nur Zustimmen. Ich mags auch, dass Rucola immer eine gewisse Eigenschärfe mitbringt und das ganze spannend macht. Jedoch ist mein Rucola dieses Jahr wirklich besonders „rass“. Große Blätter eignen sich zum Rohverzehr fast gar nicht mehr. Aber dann essen wir sie eben, wenn sie noch winzig sind 😉

      Liebe Grüße
      Jasmin

  • Reply
    Katti
    9. Juli 2017 at 11:49

    Ich liebe den Geschmack von Rucola sehr. Ist ja irgendwie auch nicht jederman seins. Aber ich stehe an vorderster Front und plädiere für mehr Rucolapesto! Tolles Rezept, verspühre ich direkt ein kleines Hüngerchen!

    Fühl dich gedrückt
    Katti

    • Reply
      Jassy
      9. Juli 2017 at 14:01

      Liebe Katti,
      ohh, da freu ich mich, wenn du direkt Hunger bekommst. Rucola ist sososoooo toll. Aber du hast Recht, das ist ähnlich wie mit Koriander. Man mag ihn, oder man mag ihn einfach nicht. Ein Dazwischen gibts mehr oder weniger nicht.

      Ich drücke zurück 😉
      Jasmin

  • Reply
    sarah
    9. Juli 2017 at 22:07

    Boah, das schaut so lecker aus! Das Pesto passt bestimmt auch ganz wunderbar zu deinem Caprese-Nudelsalat. Huch.. jetzt hab ich Hunger darauf bekommen 😀 Ich glaube, das werd ich morgen gleich mal testen!

    Ganz liebe Grüsse,
    Sarah

  • Leave a Reply