Herzhaft - mit Fleisch

One Pot Pasta mit Grana Padano und Prosciutto di San Daniele

One Pot Pasta Parmesan

One Pot Pasta – ja, sie lebt noch! Noch immer wird sie von vielen totgesagt. Aber wie sagt man auch so schön: Totgesagte leben länger. Und genau deshalb hab ich gestern die Zeit genutzt und eine neue One Pot Pasta Variation ausprobiert. Diesmal mit Grana Padano und Prosciutto di San Daniele.

Parmesan oder Grana Padano (Nein, das ist nicht der selbe Käse) habe ich eigentlich immer im Kühlschrank. Und für luftgetrockneten Schinken würd ich sowieso sehr viele andere Dinge stehen lassen. In der 10. Klasse durfte ich im Rahmen eines Schüleraustausches sogar die Schinkenfabrik von San Daniele besuchen. Das war wirklich wunderbar. Zu sehen, wo und wie der Schinken produziert wird. Das Highlight war natürlich die anschließende Verkostung: Schinken soweit das Auge reicht und wir durften futtern bis zum Umfallen. Dazu gab es ein paar Grissini. Mehr brauche ich nicht zum glücklich sein! 🙂

One Pot Pasta Parmesan

San Daniele Schinken schmeckt jedoch nicht nur pur wirklich super, sondern lässt sich auch vielseitig in der Küche verwenden. Zum Beispiel in einer leckeren One Pot Pasta, wenn es Abends mal wieder schnell gehen soll. Einfach und köstlich – aber: sehr gehaltvoll. Von einer „leichten Sommerpasta“ sind wir definitiv weit entfernt. Bei dieser Variante der One Pot Pasta gibt es eigentlich nichts weiter zu beachten. Die Kochzeit richtet sich nur nach der verwendeten Pasta – alle anderen Zutaten sind quasi schon „gar“. Der Grana Padano zerfließt schnell, der Schinken muss nur erhitzt werden und die Nudeln gar ziehen. Sämig wird die Sauce dank der Stärke der Pasta und dem Käse von ganz alleine. Ein tolles Gericht – ich kann es gar nicht oft genug sagen.

One Pot Pasta mit Grana Padano und Prosciutto di San Daniele

Serves: 2
Cooking Time: 15

Ingredients

  • 150g Vollkornspaghetti
  • 80g Grana Padano oder Parmesan
  • 80g Prosciutto di San Daniele
  • 150ml Sahne
  • 200ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • eine Hand voll Rucola
  • 1/2 TL gemahlener Pfeffer
  • 2 Messerspitzen Chilipulver

Instructions

1

Zwiebel und Knoblauch schälen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden, den Knoblauch in dünne Scheiben.

2

Grana Padano in Stücke brechen, Schinken in Streifen schneiden oder Würfeln.

3

Rucola waschen und zur Seite legen.

4

In einen Topf die Nudeln, den Schinken und den Parmesan geben. Mit der Brühe und der Sahne aufgießen, würzen und zum Kochen bringen.

5

Ohne Deckel für etwa 10-15 kochen lassen, solange bis die verwendeten Nudeln bissfest gegart sind. Sollte die Flüßigkeit zu wenig sein (das hängt ein wenig von der genutzten Pasta ab) gebt einfach noch etwas Brühe hinzu.

6

Kein zusätzliches Salz verwenden, der Schinken und der Grana Padano sind salzig genug.

7

Zum Schluss ggf. nochmals abschmecken, in Teller anrichten und etwas Rucola darüber streuen. Guten Appetit!

Natürlich ist eine One Pot Pasta kein Gericht aus der Haute Cuisine. Aber muss es das immer sein? Nö. Vor allem nicht im Alltag, finde ich. Es soll schmecken, idealerweise schnell zubereitet sein und mit frischen Zutaten gekocht werden. Läuft hier, würd ich mal sagen. Seid ihr auch (noch immer, oder erst jetzt) Fans von solch schnellen Gerichten und vor allem von der One Pot Pasta?

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen...

Keine Kommentare

Antworten

Ich akzeptiere