Herzhaft - vegetarisch

Gemüsequiche

Gemüsequiche

Na, wo sind die Quichefans? Seid ihr alle da? Heute gibt es eine neue Gemüsequiche Variante für euch. Hier steht Quiche ja generell ganz hoch im Kurs, egal ob mit Käse oder ohne, vegetarisch oder gerne auch mal mit etwas Speck.

Bis vor kurzem hatte ich immer noch eine Rolle gekauften Mürbteig im Gefrierfach. Für Abende an denen es schnell gehen muss, ich Hunger habe und tatsächlich nur mäßig Lust auf Kochen (oder einfach zu wenig Zeit). Aber nun bin ich vor kurzem auf den Trichter gekommen: Mürbteig lässt sich ja ganz grundsätzlich wunderbar einfrieren, auch wenn er einfach selbst gemacht worden ist! Seitdem habe ich auch keinen fertigen mehr gekauft, sondern einfach ein paar Portionen auf Vorrat eingefroren. Meinen Mürbteig mache ich immer nach dem selben Schema, gerade für Quiches komme ich mit diesem Rezept gut klar. Das Rezept für den Teig ist auch bereits bei der Gemüsequiche mit Ziegenfrischkäse das selbe gewesen. Never change a running system! 😉

Wenn es nun aber schnell gehen soll, dann empfehle ich euch, den Teig keinesfalls als Kugel einzufrieren. Das Auftauen dauert sonst eine gefühlte Ewigkeit. Und das ist ja gerade so überhaupt nicht das, war wir nach einem stressigen und langen Tag wollen, oder? Schnell soll es gehen, selbstgemacht ist es schon und frisch – nunja, mehr oder weniger. 😉 Ich friere meinen Teig immer in relativ dünnen Platten ein, das funktioniert wunderbar und der Teig braucht meist nur solange zum auftauen, bis ich mit dem Schnibbeln des Gemüses fertig bin (ihr könnt ihn auch einfach in den Backofen bei etwa 50 Grad geben und dort während der Schnibbellei auftauen lassen – aber bitte ohne Folie, Behälter oder Ähnliches, einfach nur den Teig alleine auf etwas Backpapier in den Ofen legen).

Worin ich meine Quiche backe? Entweder greife ich auf eine ganz klassische Springform* oder auf eine richtige Quicheform mit Hebeboden* zurück. Der Vorteil der Springform ist einfach: die Quiche wird dicker, weil ihr einen höheren Rand zur Verfügung habt. Stellt sie euch wie einen Kuchen vor, sehr lecker und wenn ihr gerne viel Füllung mögt, ideal. Auch dieses Rezept ist für eine Springform ausgelegt, die Füllung könnt ihr vor allem was das Gemüse anbelangt für eine reine Quicheform halbieren. So, und wer hat nun Lust auf ein Stückchen Quiche?

Gemüsequiche

Gemüsequiche

Serves: 28er Quicheform
Cooking Time: 45 Minuten

Ingredients

  • Für den Teig
  • 200g Mehl
  • 1 Ei
  • 100g Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer zum Abschmecken
  • Für die Füllung
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 Spitzpaprika, rot
  • 2 Karotten
  • 1 Avocado
  • Für den Guss
  • 6 Eier
  • 50ml Sahne
  • zwei Messerspitzen Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Curry
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer zu Abschmecken
  • 1/2 Bund Schnittlauch

Instructions

1

Keine Quiche ohne Mürbteig. Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsfläche geben, eine Mulde darin formen. In die Mulde das Ei und das Salz geben. Kalte Butter in kleinen Stücken auf dem Mehl verteilen und alles mit den Händen zu einem glatten, festen Teig verkneten. Diesen abgedeckt für etwa eine Stunde im Kühlschrank durchkühlen lassen.

2

Alternativ könnt ihr natürlich auch auf einen fertigen Teig zurückgreifen. Diesen einfach aus dem Kühlschrank holen und die Form damit auslegen. Oder aber den selbstgemachten Teig nach seiner Ruhezeit aus dem Kühlschrank holen und schnell mit einem Nudelholz rund ausrollen. Die Quicheform mit dem Teig auslegen.

3

Das Gemüse waschen, ggf. schälen und putzen. Dann in Scheiben bzw. Würfel schneiden. Die Avocado schälen, entkernen und in Scheiben schneiden.

4

Für den Guss die Eier verquirlen. Sahne, Gewürze und Schnittlauch hinzugeben und alles ordentlich miteinander vermengen.

5

Das Gemüse in die mit Teig ausgekleidete Form geben, die Avocadoscheiben darüber verteilen. Den Guss gleichmäßig über das Gemüse gießen.

6

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 190°C Ober- und Unterhitze für 35-45 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen kurz etwas ruhen lassen und dann servieren.

Na, hab ich euch zu viel versprochen? Wir waren wirklich begeistert von dieser Quiche. Und noch ein kleiner Tipp: Quiche schmeckt auch kalt wirklich sehr gut! Also nehmt euch ruhig am nächsten Tag für die Mittagspause in die Arbeit ein Stückchen mit, es lohnt sich! 🙂

*Amazon-Affiliate Link

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen...

Keine Kommentare

Antworten

Ich akzeptiere