Süße Sünden

Zitronenschnitten

Zitronenschnitten

Heute hatte ich Lust auf Kuchen. Jedoch musste dieser Kuchen einige Voraussetzungen erfüllen: die Zitronen müssen verarbeitet werden, ich hab nur noch 3 Eier und idealerweise geht das ganze relativ schnell. Meine Zitronenschnitten erfüllen all diese Kriterien! Das Rezept ist eine Zusammenstellung diverser Rezepte die ich hier in meinem Album rumfliegen hatte. Keines hat gänzlich gepasst, also hab ich mir mein eigenes zusammengebaut. Funktioniert, schmeckt und deshalb bekommt ihr nun pünktlich vor dem Feiertag zu noch möglichen Einkaufszeiten das Rezept dafür. Viel Spaß beim Nachbacken!

Zitronenschnitten? Zitronenschnitten!!

Ihr müsst den Kuchen nicht zwingend auf einem Backblech machen. Ich benutze für Blechkuchen mittlerweile ausschließlich meine große Auflaufform*. Diese hab ich letztes Jahr mal im Rahmen einer Supermarkt-Treue-Aktion erstanden und nutze sie seitdem tatsächlich ständig. Egal ob Kuchen, Aufläufe, Ofengemüse, und und und… Diese Form würde ich wirklich schmerzlich in meiner Küche vermissen. Die Blechkuchen werden darin natürlich ein Stückchen höher als auf einem großen Backblech, mich persönlich stört das aber überhaupt nicht. Je nach Lust und Laune fette ich sie oder lege sie einfach mit Backpapier aus. Funktioniert beides wunderbar.

Zitronenschnitten

Serves: 24
Cooking Time: 60 Minuten

Ingredients

  • 250g Butter
  • 120g Zucker
  • 250g Mehl
  • eine Prise Salz
  • 3 Eier
  • 200g Zucker
  • 2 EL Mehl
  • Saft und Schalenabrieb von 2 Biozitronen
  • eine Prise Salz
  • Puderzucker zum Bestäuben

Instructions

1

  • Den Ofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für den Teig die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Salz und das Mehl hinzugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • 2

  • Den Teig auf dem Blech bzw. in der Form glatt streichen. Daraufhin für etwa 20 Minuten goldbraun backen. Der Teig ist direkt nach dem Backen druckempfindlich und weich - er wird beim Abkühlen jedoch fester.
  • 3

  • Für den Guss die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Die zwei Esslöffel Mehl unterrühren. Eine Preise Salz hinzugeben. Zitronen abreiben und auspressen. Schalenabrieb und Saft mit der Eier-Zucker-Masse vermengen und auf den abgekühlten (das geht aufgrund der Dünne des Boden ziemlich schnell) gießen.
  • 4

  • Nochmals bei 160°C Ober-und Unterhitze für etwa 25-30 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen auskühlen lassen, dann mit Puderzucker bestäuben und in Stücke schneiden.
  • Zitronenschnitten

    Ich hoffe, der Kuchen sagt euch genauso zu wie mir – natürlich könnt ihr das ganze beispielsweise auch mit Orangen machen. Schmeckt sicherlich genauso lecker! Habt ihr einen Lieblings-Blechkuchen?

    *Amazon Affiliate Link

    Anzeige

    Das könnte Dir auch gefallen...

    Keine Kommentare

    Antworten

    Ich akzeptiere