Süße Sünden

Weihnachtliche Madeleines

Weihnachtliche Madeleines

Es weihnachtet. Und zwar in sehr großen Schritten. Das Wetter passt sich langsam der Jahreszeit an, es wird kalt und leider auch sehr grau. Der schöne weiße Winter mit viel Schnee und Sonne lässt leider noch auf sich warten. Dennoch habe ich diese Woche langsam die Vorbereitungen begonnen. Der leuchtende Stern wurde ins Fenster gehängt, die ein oder andere Lichterkette gespannt, die Kerzenpyramide ausgepackt…und natürlich habe ich auch endlich etwas weihnachtliches gebacken. Um ehrlich zu sein, habe ich dieses Jahr (zumindest bisher) gar keine Lust auf die gängigen Plätzchen. Deshalb kam mir die Idee, den französischen Klassiker „Madeleines“ einfach etwas weihnachtlicher zu gestalten. Um Madeleines zu backen benötigt ihr jedoch auch eine passende Backform – dazu aber noch ein paar Worte später.

Weihnachtliche Madeleines

Der Teig ist schnell zubereitet, es sind keine Geheimzutaten enthalten und gebacken sind die kleinen Madeleines auch im Nu.

Weihnachtliche Madeleines

Cooking Time: 10 Minuten

Ingredients

  • 220g Mehl
  • 220g Butter
  • 250g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1,5 TL Spekulatiusgewürz
  • eine Prise Salz

Instructions

1

  • Schmelzt die Butter. Ich mache das meist in der Mikrowelle (der Herr im Haus sei gegrüßt, der darf sie nämlich putzen, wenn ich die Butter mal wieder vergesse und sie dann förmlich explodiert), ihr könnt das aber auch gut auf dem Herd oder im Backofen machen, der sowieso gerade für die Backwaren vorgeheizt wird. Während die Butter so vor sich hinschmilzt, rühre ich bereits die Eier, den Vanillezucker und den Zucker weißschaumig.
  • 2

  • Salz, Backpulver und Mehl rühre ich dann nach und nach unter die Ei-Zucker-Masse. Zum Schluss rühre ich dann noch die flüssige Butter langsam unter.
  • 3

  • Nun kommt der weihnachtliche Touch in die Madeleines. Etwas Spekulatiusgewürz! Ihr könnt dies bereits fertig kaufen oder aber ihr mischt es euch selbst (Zimt, Muskat, Anis, Nelken, Kardamom - es gibt eine Vielzahl von Rezepten dazu im Netz). Gebt am Anfang jedoch lieber etwas weniger hinzu, nicht jeder mag diese Gewürze in der selben Intensität. Rührt es unter und probiert. Zu wenig? Dann darf natürlich noch etwas rein. Ich habe auf die gesamte Teigmenge 1,5 Teelöffel Gewürz benutzt, dann schmeckt es schon sehr weihnachtlich.
  • 4

  • Der Teig sollte nun für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank wandern, damit er etwas fester wird. Fettet eure Backform gut ein, füllt die Madeileines Kuhlen etwa zu 3/4 und schiebt das Blech in den auf 200° Ober- und Unterhitze vorgeheizten Backofen. Nach etwa 10 Minuten sind die Madeleines fertig. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und genießen!

  • Weihnachtliche Madeleines

    Die Teigmenge hat bei mir exakt für 3 Bleche – also 36 große Madeleines ausgereicht. Ihr könnt die Menge natürlich jederzeit auch halbieren – oder verdoppeln 🙂 Bis man sich versieht, sind die Madeleines nämlich sowieso aufgefuttert. Aber sie sind einfach auch wirklich sehr köstlich – das kann man nicht abstreiten. Für Spekulatius-Fans sind diese kleinen Gebäckstücke auf jeden Fall auch ein tolles Mitbringsel!

    Weihnachtliche Madeleines

    Wie oben bereits erwähnt, benötigt ihr zum Backen von Madeleines natürlich auch die passende Form. Ich habe euch diese Woche bereits von den Antihaft-Backformen aus Karbonstahl von Le Creuset erzählt. Das Sortiment umfasst auch eine Madeleine Form*. Und ich kann auch sagen, sie ist genauso gut wie die Kastenform. Sie lässt sich im Nu mit der Hand reinigen (in die Spülmaschine darf auch diese Form nicht), es klebt nichts an (sogar dann nicht, wenn ihr das fetten vergesst – ja, ich musste dies natürlich unfreiwiliigerweise ausprobieren ;-)) und ihr erhaltet auf die Form ebenso die Lifetime Garantie. Aktuell könnt ihr sie für 27,95 Euro erstehen – und meiner Ansicht nach ist sie jeden Cent wert. Falls ihr also aktuell sowieso auf der Suche nach diversen Backformen seid, nehmt Le Creuset mit in euren Fokus – die Formen sind qualitativ hochwertig, halten was sie versprechen und preislich auch in einem absolut akzeptablen Rahmen.

    Weihnachtliche Madeleines

    So sah die Form direkt nach dem Backen aus – die paar Teigspritzer die daneben gingen lassen sich einfach mit einem Lappen entfernen.

    Weihnachtliche Madeleines

    Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen, genießt die Adventszeit und auf einen hoffentlich tollen Winter!

    Die Backform wurde mir kosten- und bedingungslos von Le Creuset zur Verfügung gestellt. Meine Meinung über das Produkt wurde jedoch in keinster Weise davon beeinflusst.

    *Werbung*

    Anzeige

    Das könnte Dir auch gefallen...

    Keine Kommentare

    Antworten

    Ich akzeptiere