Herzhaft - vegetarisch

Tomaten süß-sauer eingelegt

Als ich vor etwa zwei Wochen den Einkochtopf angeworfen hab, blieb es natürlich nicht nur bei den Senfgurken. Vielmehr hab ich direkt noch ein paar Tomaten süß-sauer eingelegt. Inspiriert hat mich dazu vor allem Irina mit ihrer Variante davon. Letztes Jahr fielen sie mir schon ins Auge, dann gerieten sie in Vergessenheit und dieses Jahr hab ich sie dann dank ihrem Post wiederentdeckt. Daraufhin habe ich auch in meinen schlauen Büchern etwas gestöbert. Heraus kam dann wieder ein abgewandeltes Rezept. Die Tomaten sind auch nach zwei Wochen Ziehzeit bereits genießbar, das wird ein Fest werden, das sag ich euch.

Ob ihr lieber große oder kleine Tomaten verwendet – bleibt ganz euch überlassen. Ich habe die kleinen Cocktailtomaten benutzt, sowohl rote als auch gelbe. Aber einfach deswegen, weil es diese auf dem Wochenmarkt auf dem ich war, gab. Zeitbedingt war ich nämlich ausnahmsweise auf dem Mariahilfplatz shoppen – der Moosacher Markt hat für mich tatsächlich nur zu einer sehr ungünstigen Zeit auf, sodass ich dort viel zu selten einkaufen kann. Aber wenn der Markt nicht zu mir kommt, komm ich eben zu ihm. 🙂

Bereits bei den Senfgurken wurde ich gefragt, wie man denn vorgehen kann und soll, wenn man keinen Einkochtopf besitzt. Ihr könnt sowohl die Senfgurken als auch diese Tomaten hier auch in einem Backofen einkochen. Dafür benötigt ihr lediglich eine Fettpfanne. Hier eine kurze Erläuterung der Ofenmethode:

Tipp

Für die Ofenmethode stellst du die Gläser in eine Fettpfanne die etwa zwei Fingerbreit mit Wasser gefüllt ist. Schalte den Ofen nun auf 180 Grad Unterhitze hoch und warte bis das Wasser in der Fettpfanne kocht. Ist das passiert, sollte auch das Einkochgut vor sich hinblubbern in den Gläsern. Dann schaltest du den Ofen auf 130 Grad runter und die Einkochzeit von 30 Minuten beginnt zu laufen. Danach die Gläser aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Tomaten-süß-sauer-II-WEB

Die Zubereitung ist auch hier wieder kein Hexenwerk. Achtet darauf, sauber zu arbeiten. Das ist beim Einkochen einfach ein absolutes Muss. Ist die Sauberkeit gewährleistet, sind eure Sachen nahezu ewig haltbar. Nichtsdestotrotz würde ich sie innerhalb eines Jahres aufessen – immerhin kommt der nächste Sommer bestimmt und es gibt wieder tolles, frisches Gemüse, das gerne verarbeitet werden möchte. Und zumindest mein Regal ist mittlerweile ganz schön voll, also muss ich nun über den Winter wieder für ein paar leere Gläser sorgen.

Tomaten süß-sauer eingelegt

Cooking Time: 45 Minuten

Ingredients

  • 2 Kilo Cocktailtomaten
  • 150g Knoblauch
  • pro Glas 1 kleine Chilischote
  • 1 Zwiebel
  • pro Glas 1 Lorbeerblatt
  • 1750ml Weißweinessig
  • 1 Kg Zucker
  • 30 Pfefferkörner
  • 5 Pimentkörner

Instructions

1

  • Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Tomaten waschen und mit dem Knoblauch in Gläser schichten. Eine Chilischote, ein paar Zwiebelringe und ein Lorbeerblatt mit ins Glas geben.
  • 2

  • Für den Sud den Essig zusammen mit dem Zucker und den Gewürzen aufkochen. Alles zusammen einige Minuten sprudelnd kochen lassen.
  • 3

  • Die Gläser mit dem kochenden Sud aufgießen und sofort verschließen.
  • 4

  • Die Gläser dabei nicht bis zum Rand füllen sondern etwa 1,5cm Platz lassen.
  • 5

  • Nun noch für etwa 30 Minuten bei 90 Grad im Einweckautomaten einkochen. Die Gläser zum Abkühlen aus dem Automaten herausholen. An einem dunklen und kühlen Ort lagern und mindestens zwei Wochen ziehen lassen.
  • Tipp

    Wichtig ist, dass ihr den Rand der Gläser absolut sauber haltet. Idealerweise füllt ihr den Sud mit einem Trichter ein, dann lauft ihr weniger Gefahr, die Ränder mit dem Inhalt zu „kontaminieren“. Passiert euch das doch einmal, einfach mit etwas Zewa sauber abwischen.

    Das Problem an „schmutzigen“ Rändern: es kann zu einem Scheinverschluss kommen, die Gläser ziehen kein Vakuum und der Inhalt wird in Kürze verdorben sein.

    Ich wünsche euch viel Spaß dabei, den Sommer für den Winter einzufangen. Habt keine Angst vorm Einkochen, es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht, macht Freude und lohnt sich in jedem Fall!

    Tomaten-süß-sauer-IX-WEB

    Anzeige

    Das könnte Dir auch gefallen...

    2 Kommentare

  • Antworten
    Birgit Supovec
    11. September 2018 at 8:26

    Guten Morgen Jasmin,
    danke für den Tipp mit der Fettpfanne,das Rezept werde ich die Tage mal ausprobieren(hoffentlich).
    Muss noch mehr bei dir rumstöbern
    Birgit

    • Antworten
      Jassy
      17. September 2018 at 17:21

      Liebe Birgit,
      gern geschehen. Ich muss allerdings zugeben, dass ich immer auf dem Einkochautomat ausweichen würde, wenn die Möglichkeit besteht. Diese Variante des Einkochen ist einfach sicherer und braucht nicht so viel Energie. Viel Spaß beim Stöbern!

      Jasmin

    Antworten

    Ich akzeptiere