Halloween-Special/ Süße Sünden

Süße Kürbisse – Schokoladengugelhupf mal anders

Halloween-Special Süße Kürbisse - Schokoladengugelhupf

Weiter geht es im Halloween-Special-Monat mit etwas Süßem. Schokoladige Mini-Gugel treffen auf etwas Farbe! Das Resultat: kleine, süße Mini-Kürbisse! Mit nur wenig Arbeit könnt ihr so kleine tolle Backwaren für eure Party gestalten – gerade bei den Kleinen werden diese Kürbisse sicher gut ankommen. Natürlich bin ich kein Modellier-Profi (im Gegenteil, ich bin künstlerisch eher weniger begabt), aber mein Ziel ist es, euch Dinge zu zeigen, die JEDER von euch da draußen selbst hinbekommen kann. Man kann diese kleinen Kürbisse auch zu richtigen Kunstwerken formen – ganz klar – aber dieses Talent wurde mir leider nicht in die Wiege gelegt (und vielen anderen leider auch nicht) 🙂

Der Teig für die kleinen Gugel ist mein Lieblingsteig für einen ordentlichen und saftigen Schokoladengugelhupf. Ihr könnt das Rezept auch für eine normale Gugelhupfform verwenden, oder eben für etwa 14 kleine Gugel bzw. 12 kleine Kürbisse.

Süße Kürbisse – Schokoladengugelhupf mal anders

Serves: 12
Cooking Time: 20 Minuten

Ingredients

  • 5 Eier
  • 250g BUtter
  • 350g Mehl
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Kakaopulver
  • 750ml Milch
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 250g weiße Schokolade oder Candy Melts
  • Lebensmittelfarbe in Orange und Grün
  • 100g Fodant

Instructions

1

  • Wir beginnen mit dem Teig. Fettet eure Form ordentlich ein (achtet gerade beim Gugelhupf auch auf die Rillen). Vermengt die trockenen Zutaten miteinander und fügt daraufhin die Butter (idealerweise zimmerwarm), die Eier sowie die Milch hinzu. Verrührt daraufhin alles zu einem glatten Teig. Die Schokolade hackt ihr klein und hebt sie dann vorsichtig unter den Teig.
  • 2

  • Füllt nun eure kleine Formen. Ich kann mit der Menge Teig zwei Gugelhupfbleche backen - 24 Stück. Die Förmchen fülle ich dabei maximal bis zu 3/4 voll. Gebacken wird das Blech für etwa 20 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze.
  • 3

  • Stürzt die kleinen Gugel nach dem Backen auf einen Rost und lasst sie komplett auskühlen. Natürlich könnt ihr die Küchlein nun auch direkt so essen. Aber wir sind ja im Halloween-Special, deshalb basteln wir nun kleine Kürbisse daraus!
  • 4

  • Ihr könnt für den Guss wahlweise weiße Schokolade schmelzen und mit oranger Lebensmittelfarbe einfärben oder ihr greift direkt auf orange Candy-Melts zurück. Ich habe beides ausprobiert, es funktioniert auch beides. Liegt also einfach nur an euch und eurem persönlichen Geschmack. Für den Strunkansatz und den Strunk selbst könnt ihr Fondant, Blütenpaste oder auch Modellierschokolade verwenden. Diese färbt ihr mit grüner Lebensmittelfarbe ein und formt daraus euren Strunk.
  • 5

  • Schneidet die Böden eurer Minigugels mit einem Messer gerade und setzt jeweils zwei aufeinander. Dabei legt ihr Boden auf Boden, sodass der untere Gugel auf dem Kopf steht. Gebt nun etwas Guss über den Gugel, lasst diesen trocknen und klebt dann mit etwas Guss den Strunk oben in das "Gugelloch". Fertig ist euer Kürbis!
  • 6

  • Natürlich könnt ihr hier eurer Kreativität freien Lauf lassen. Klebt Zuckeraugen auf, arbeitet mit Puderfarben, drückt noch ein paar Rillen in den Guss, etc.
  • Halloween-Special Süße Kürbisse - Schokoladengugelhupf

    Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und Kreativ werden! Und lasst euch gesagt sein, der Gugel schmeckt fantastisch! Zu den diversen Dekoartikeln und unter anderem auch zu verschiedenem Backzubehör werde ich im Laufe des Specials auch noch einiges sagen, keine Bange 🙂

    Banner2

    Übrigens findet aktuell auch ein wunderbares Blogevent zum Thema Halloween statt! Schaut unbedingt mal bei Rock and Owl vorbei und macht mit (es gibt auch etwas tolles zu gewinnen)! Ich nehme mit diesem Rezept hier auch selbst gerne daran teil, danke für die Einladung zum Event!

    Anzeige

    Das könnte Dir auch gefallen...

    Keine Kommentare

    Antworten

    Ich akzeptiere