Süße Sünden

Streuselkuchen mit Apfel – Apple Crumble

Streuselkuchen mit Apfel

Der Herbst ist schon seit einigen Wochen ins Land eingezogen und die Apfelsaison ist in vollem Gange. Wenn ihr einen Keller oder einen anderen kühlen und dunklen Ort habt, könnt ihr die süßen Früchte auch über Wochen hinweg lagern und habt so immer einen Vorrat! Ich hatte in letzter Zeit ziemlich viele Äpfel zuhause und habe mich ein wenig ausgetobt. Marmelade, Strudel und auch ein Apfelkuchen stand auf dem Programm. Und zwar nicht irgendeiner sondern ein Streuselkuchen sollte es sein. Are you ready to cruuuuumbleeee?

Streuselkuchen mit Apfel

Übrigens: ich mag keinen Apfelkuchen. Aber dieser hier ist so lecker, dass sogar ich bereits drei Stücke gefuttert habe! Die Streusel sind knusprig, süß und lecker. Das Krokant macht den Teig erst richtig gut!

Apple-Crumble-III-WEB

Die Zubereitung ist nicht weiter schwer. Da es sich um einen Mürbteig handelt empfehle ich euch den Teig entweder mit den Händen oder aber mit dem Mixer zu verarbeiten. Ein Handrührgerät versaut euch nur die Küche – ich spreche aus Erfahrung!

Apple-Crumble-IO-WEB

Streuselkuchen mit Apfel – Apple Crumble

Serves: 12
Cooking Time: 45 Minuten

Ingredients

  • 700g säuerliche Äpfel
  • 230g Butter
  • 400g Mehl
  • 200g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 100g Haselnusskrokant
  • 4 EL gemahlene Mandeln
  • eine Prise Salz
  • 1-2 TL Zimt

Instructions

1

  • Gebt die Butter in kleinen Stückchen (sie muss kalt sein), das Mehl, den Zucker, den Vanillezucker, das Ei, das Krokant, die gemahlenen Mandeln sowie eine Prise Salz in den Mixer oder in eine große Schüssel und verknetet alles gut miteinander. Es sollte dabei kein glatter Teig entstehen sondern vielmehr eine bröselige Mischung. Ist der Teig klebrig glatt, dann gebt noch etwas Mehl und etwas gemahlene Nüsse hinzu.
  • 2

  • Teilt den Teig in zwei Portionen. Die eine Hälfte der Streusel gebt ihr in eine gefettete Tarteform (meine hat einen Durchmesser von 26 cm) und drückt ihn am Boden und am Rand glatt und fest.
  • 3

  • Für die Füllung schält und entkernt ihr die Äpfel. Ihr solltet für einen solchen Kuchen wirklich eine säuerliche Sorte wählen, da der Teig an sich relativ süß ist und es sonst einfach zu viel des Guten wird. Schneidet die Äpfel in dünne Spalten und belegt den Teigboden damit.
  • 4

  • Streut über die ausgelegten Äpfel etwas Zimt. Wie viel bleibt dabei ganz euch überlassen - ich würde es jedoch nicht übertreiben, zu viel Zimt kann den Kuchen ungenießbar werden lassen!
  • 5

  • Die zweite Hälfte der Streusel verteilt ihr nun gleichmäßig über den Äpfeln. Der Kuchen ist nun bereits zum Backen. Im vorgeheizten Ofen bei etwa 200 Grad Ober- und Unterhitze darf er nun für etwa 45 Minuten backen. Nach einer halben Stunde Backzeit kann es ratsam sein, über den Kuchen Alufolie zu legen, damit die Streusel nicht zu dunkel werden.
  • 6

  • Am besten schmeckt dieser Kuchen warm - mit einer Tasse Kaffee oder Tee. Soo lecker, ich sags euch!
  • Apple-Crumble-IV-WEB

    Könnt ihr euch noch an das tolle Apfelevent von Sweet Pie erinnern? Da ich zufällig gelesen habe, dass man zwei Beiträge einreichen darf, mache ich natürlich nochmal mit. Was wäre ein Event ohne Crumble? Zugegeben, bei der Menge an Teilnehmern ist bestimmt schon ein Streuselkuchen dabei – es ist Wahnsinn, wie viele tolle Beiträge dort bisher schon zusammen gekommen sind. Ihr könnt noch mitmachen – am 15.11 endet das Event. Schaut unbedingt vorbei! Ich bin schon so gespannt auf die Übersicht aller Beiträge, das wird einfach klasse!

    eventbanner-zeigthereureaepfel-sweetpie-quer
    Apple-Crumble-VII-WEB

    Anzeige

    Das könnte Dir auch gefallen...

    Keine Kommentare

    Antworten

    Ich akzeptiere