Halloween-Special/ Süße Sünden

Orangenmuffins mal ganz anders – schaurig schön!

Halloween-Special Orangenmuffins

Was haltet ihr von leeeeckeren Muffins? Mit wundervoll saftigen Orangen? Eine gute Idee?! Wie wäre es, wenn wir das ganze orangentechnisch nun noch auf die Spitze treiben? Wir backen heute nämlich die Muffins IN den Orangen!

Halloween-Special Orangenmuffins

Hinweis
Ihr müsst beim Backen folgendes beachten: dadurch, dass wir den Teig in die Orangen füllen und diese mit Alufolie einschlagen, dauert es deutlich länger, bis die kleinen Kuchen durch sind. Rechnet hier etwa mit einer Stunde Backzeit, also ungefähr das doppelte der regulären Backzeit.
Halloween-Special Orangenmuffins

Orangenmuffins

Serves: 6
Cooking Time: 1 Stunde

Ingredients

  • 6 Orangen
  • 2 TL Backpulver
  • 90g Mehl
  • 2 Eier
  • 70g Butter
  • 50ml Milch
  • 100g Zucker
  • Saft einer Orange

Instructions

1

  • Widmet euch zuerst den Orangen. Schneidet den Deckel ab und ggf. etwas vom "Boden" damit sie einen festen Stand haben. Werft die Deckel NICHT weg, ihr braucht sie später noch! Ihr könnte sie dann entweder mit einem Messer, einem Löffel oder einfach mit der Presse aushöhlen. Lasst ruhig etwas Fruchtfleisch in den Orangen zurück.
  • 2

  • Schlagt die ausgehöhlten Orangen bis zum Rand mit Alufolie ein, damit sie beim Backen nicht verkohlen.
  • 3

  • Nun zum Teig. Schlagt flüssige Butter mit den Eiern und dem Zucker schaumig auf. Gebt dann die trockenen Zutaten dazu und vermengt alles zu einer homogenen Masse miteinander. Zum Schluss rührt ihr noch den Orangensaft sowie die Milch unter.
  • 4

  • Füllt nun die Orangen mit dem Teig. Achtet dabei darauf, dass ihr sie nicht überfüllt! Ein bisschen Spiel sollte zum Rand der Orangen bleiben, denn die Muffins werden aufgehen.
  • 5

  • Ab mit den Orangen in den Ofen. Ich habe sie für etwa eine Stunde bei 180°C Ober- und Unterhitze gebacken. Überprüft mit der Stäbchenprobe, ob eure Muffins durch sind. Sind sie fertig, holt sie aus dem Ofen und lasst sie etwas abkühlen.
  • 6

  • Nun beginnt die kleine Bastelei. Der Überschuss, der aus den Orangen "rausgewachsen" ist beim Backen, darf abgeschnitten und natürlich sofort gegessen werden. Bohrt durch die Deckel nun ein kleines Loch, durch das ihr einen kleinen Holzspieß (beispielsweise einen Zahnstocher oder aber einen Schaschlikspieß) pieksen könnt.
  • 7

  • Malt den Holzspieß mit Lebensmittelfarbe grün an (alternativ habt ihr natürlich eine andere, stabile und grüne Idee). Für den blättrigen Teil des Strunks könnt ihr entweder grüne Jelly Beans ausrollen, mit Blütenpaste oder Fondant arbeiten - ganz wie ihr wollt. Spießt den blättrigen Strunkteil mit dem Holzstäbchen auf und steckt das ganze durch den Deckel hindurch. Der Stiel sollte natürlich nicht übermäßig lang sein, also kürzt diesen bei Bedarf.
  • 8

  • Legt die Deckel nun wieder auf die passenden Orangen und malt lustige Kürbisgesichter auf die Schalen auf. Da ihr die Schalen nicht esst, könnt ihr hierbei euch auf normale Stifte zurückgreifen, oder aber auf Lebensmittelfarbe.
  • Halloween-Special Orangenmuffins

    Anzeige

    Das könnte Dir auch gefallen...

    Keine Kommentare

    Antworten

    Ich akzeptiere