Herzhaft - vegetarisch

Kaspressknödel

Kaspressknödel

Es wurde mal wieder synchron gekocht bei Instagram. Zugegebenermaßen hab ich das Synchronkochen bisher immer nur beobachtet und toll gefunden, habe aber entweder nie die Zeit gefunden selbst mitzumachen, oder einfach das Einkaufen dafür vergessen. Nicht so am letzten Sonntag. Das Thema? Hüttenzauber! Als ich das Thema gehört habe, war für mich sofort klar, was ich kochen werden. Kaspressknödel. Kennt ihr die? Vermutlich nicht alle. Kaspressknödel sind eine wunderbare Suppeneinlage. Ihr könnt sie natürlich auch einfach zu Salat oder pur futtern. Wenn man jemandem beschreiben müsste, was das für ein seltsam anmutendes Gericht ist, würde man wohl sagen: ein plattgedrückter, gebratener Semmelknödel ohne Petersilie aber dafür mit viel Bergkäse. Na, wer hat jetzt Lust drauf?

Kaspressknödel wie auf der Hütte 🙂

Wer schon einmal Semmelknödel gemacht hat, der wird auch mit Kaspressknödeln kein Problem haben. Ein eklatanter Unterschied jedoch: man kocht die Knödel nicht. Man brät sie lediglich im Butterschmalz in der Pfanne raus.

Kaspressknödel

Print Recipe
Serves: 8 Cooking Time: 30 Minuten

Ingredients

  • 250g altbackene Semmeln
  • 2 Eier
  • 200ml Milch
  • 150g rassiger Bergkäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL getrockneter Majoran
  • 1/2 TL Salz und Pfeffer
  • 1-2 Messerspitzen Cayennepfeffer

Instructions

1

  • Die Semmeln in kleine Scheiben oder Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Milch auf dem Herd erwärmen, die Gewürze hinzugeben und dabei darauf achten, dass sie nicht kocht.
  • 2

  • Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in einer Pfanne glasig dünsten. Kurz etwas abkühlen lassen und dann über den Semmelwürfeln verteilen.
  • 3

  • Die erwärmte Milch über die Semmeln gießen und etwa 10 Minuten einweichen lassen.
  • 4

  • In der Zwischenzeit den Käse reiben. Den geriebenen Käse sowie die Eier zur Milch-Semmel-Mischung geben. Alles zu einem festen, homogenen Teig vermengen.
  • 5

  • Kleine Knödel formen und plattdrücken. Diese im heißen Butterschmalz in der Pfanne goldgelb ausbacken. Zu frischer, heißer Gemüsebrühe oder Hühnersuppe reichen. Oder aber einfach pur mit einem kleinen Salat genießen.
  • Ein kleiner Tipp am Rande. Kaspressknödel lassen sich hervorragend einfrieren. Ich habe auch direkt die doppelte Menge gemacht – das ergibt je nach Knödelgröße etwa 16-20 Kaspressknödel. In der Pfanne ausbacken, abkühlen lassen und portionsweise einfrieren. Für kalte Abende, an denen es schnell gehen muss, die Kaspressknödel einfach in die heiße Suppe geben und kurz mitkochen lassen. Guten Appetit!

    Hüttenzauber - die Rezepte der anderen Teilnehmer

    Natürlich hab ich nicht alleine synchron gekocht – im Gegenteil, auf Instagram war letzten Sonntag wirklich was los! Einige der Teilnehmer haben ihre Rezepte ebenso verbloggt, schaut ruhig mal bei Ihnen rein, es wurden wirklich allerlei tolle Sachen gekocht!

    Cranberry Blechkochen mit Mascarpone-Quark-Creme von Dynamite Cakes

    Semmelknödelgugelhupf von Kleiner Kuriositätenladen

    Kaspressknödelsuppe von Münchnerküche

    Schlutzkrapfen von Jankes Soulfood

    Mohnspätzle von Sweet Pie

    Tiroler Nusskuchen von Sonja Sahneschnitte

    –ANZEIGE–

    You Might Also Like

    2 Comments

  • Reply
    Kerstin
    15. Februar 2017 at 9:52

    Hallo Jasmin,
    also Kaspressknödel muss ich auch wieder mal machen!
    Ich hab schon fast vergessen, wie lecker die waren, egal ob in der Suppe oder im Salat. Und eigentlich Käsereste habe ich auch noch viele im Kühlschrank. LG, Kerstin

    • Reply
      Jassy
      16. Februar 2017 at 9:47

      Hallo Kerstin,
      na das hört sich ganz so an, als ob du das schon sehr bald in Angriff nehmen solltest – immerhin warten die Käsereste ja schon auf ihre Verarbeitung 🙂 Ich wünsch dir viel Spaß dabei, ich hätte auch wieder Lust auf welche, habe glücklicherweise noch einige im Frost.
      Viele Grüße,
      Jasmin

    Leave a Reply