Herzhaft - mit Fleisch

Kartoffeleintopf mit Paprika und Möhren

Kartoffeleintopf mit Paprika und Möhren

In den letzten Wochen war die Rettungstruppe wieder in geheimer Mission unterwegs und hat sich einem neuen Thema gewidmet: Eintöpfe und gebundene Suppen. Mit dabei bin ich schon länger, allerdings ging es sich mit meiner Examensvorbereitung und dem Umzug leider nicht aus, bei einer der letzten Rettungsaktionen mit dabei zu sein. Aber bei Eintöpfen konnte ich natürlich nicht nein sagen, und passenderweise hatte ich sowieso einen auf dem Kochplan stehen!

Kartoffeleintopf mit Paprika und Möhren

Für einige von euch sind die „Rettungstruppe“ und ihre Aktionen vermutlich noch kein Begriff. Unter dem Motto „Wir retten was zu retten ist“ widmen sich Blogger Gerichten und Produkten, die man easy peasy ganz leicht zuhause selbst herstellen kann – obgleich es sie in Massen im Supermarktregal zu finden gibt. Meist mit einer langen Zutatenliste versehen, die zu 70% aus E-Nummern besteht. Also, wieso kaufen, wenn man es selbst machen kann? Retten wir also, was zu retten ist! In meinem Fall: Kartoffeleintopf mit Paprika und Möhren.

11695740_1651610511735719_5101187092240957132_n

Eines noch vorneweg: ich habe den Eintopf im Tastemaker von Klarstein zubereitet, der nicht nur als Sous-Vide-Garer sondern auch hervorragend als Slow Cooker einsetzbar ist. Der Eintopf lässt sich natürlich genauso auf dem Herd zubereiten, dort geht es schneller, das Gericht wird jedoch nicht so geschmacksintensiv und auch das Gemüse hat etwas weniger Biss. Für Eintöpfe bin ich mittlerweile ein großer Fan des Slow Cookers geworden. Die oben genannten Garzeiten beziehen sich daher auch auf die Zubereitung im Slowcooker. Ich werde euch im Rezept aber natürlich auch die Angaben zum Herd dazuschreiben. 🙂

Kartoffeleintopf mit Paprika und Möhren

Egal ob Slow Cooker oder Topf – am Schnibbeln der Zutaten kommt ihr nicht vorbei 🙂 Ansonsten ist das ein dankbares Gericht, einfach zubereitet und kocht sich quasi von alleine.

Kartoffeleintopf mit Paprika und Möhren

Print Recipe
Serves: 4-6 Cooking Time: 5 Stunden

Ingredients

  • 800g festkochende Kartoffeln
  • 3 Paprikaschoten
  • 5 Möhren
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 3 Zwiebeln
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 500g Rindfleisch
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • 1 EL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Instructions

1

  • Waschen, Schälen, Schneiden. Alles muss zerkleinert werden, idealerweise schneidet ihr das Gemüse in Würfel. Das Fleisch habe ich in feine Streifen geschnitten - ich hatte Minutensteaks vom Rind - für den Slow Cooker war das eine ausgezeichnete Wahl.
  • 2

  • Ich habe die Zwiebeln und den Knoblauch kurz etwas angebraten, für etwa 30 Sekunden das Fleisch ebenfalls mit in den heißen Topf gegeben.
  • 3

  • Die Herdvariante: Wollt ihr den Eintopf ganz einfach im Kochtopf zubereiten gebt ihr zum Fleisch und den Zwiebeln noch das restliche Gemüse (außer den Paprika) sowie die Gewürze und die Brühe und bringt alles zum Kochen. Schaltet den Herd dann herunter und lasst den Eintopf etwa 15 Minuten simmern. Gebt dann die Paprikawürfel hinzu und lasst diese ebenso noch garen. Nach etwa 25 Minuten ist euer Eintopf fertig - voilà, ggf. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 4

  • Die Variante im Slow Cooker: Gebt das gesamte Gemüse, die Gewürze sowie die Brühe in den Slow Cooker. Die angebratenen Zwiebeln und das Fleisch dürfen ebenso mit hinein. Stellt den Cooker auf High und legt den Deckel drauf. Den Timer habe ich auf 4 Stunden gestellt. Nach etwa 4-4,5 Stunden (überprüft einfach nach 4 Stunden den Gargrad eures Gemüses - je nach Größe kann es ein bisschen länger dauern) ist euer Eintopf auch hier fertig. Schmeckt ihn ggf. noch mit etwas Salz und Pfeffer ab.
  • Wie? Es dauert so viel länger, aber ich bevorzuge dennoch die Variante im Slow Cooker? Ja! Definitiv! Ich habe noch nie so guten Eintopf gegessen wie daraus. Auch dieses Rezept hier schmeckt aus dem Slow Cooker einfach besser. Das Gemüse ist bissfest aber dennoch gar, nichts ist verkocht, obgleich alles zur selben Zeit in den Cooker gegeben wurde. Man muss sich in der Garzeit um nichts scheren – der Slow Cooker ist nicht umsonst bei Berufstätigen sehr beliebt. Und der Geschmack ist sagenhaft. Ich habe bereits auch einen Rinderbraten im Slow Cooker zubereitet und war von diesem ebenso extrem begeistert. Natürlich ist es ein Gerät mehr – das man keinesfalls zwingend in einer Küche braucht. Wenn ihr aber einen solchen besitzt, nutzt ihn!

    Kartoffeleintopf mit Paprika und Möhren

    Natürlich gibt es auch diesmal wieder viele andere Retter, die tolle Rezepte kreiert haben zum Thema „Eintöpfe und gebundene Suppen“. Damit ihr nicht lange suchen müsst, gibt es hier eine kleine Liste mit allen Teilnehmern inklusive den Links zu ihren Rezepten. Viel Spaß beim Stöbern und mitretten!

    Die Rettungstruppe und ihre Rezepte
    Genial Lecker – Blumenkohlcremesuppe

    Barbaras Spielwiese – Tomatencremesuppe

    Aus meinem Kochtopf – Französische Zwiebelsuppe überbacken

    Feinschmeckerle – Petersilienwurzel Karotten Kartoffel Suppe

    Obers trifft Sahne – Winterlicher Gemüsetopf mit Gänsefleisch

    Anna Antonia – Gemüsesuppe à la mode Jeunesse

    Küchenliebelei – Omas Kappes-Eintopf

    kebo homing – Gemüseeintopf mit Selchfleisch

    our food creations – Grumbeersupp mit Woi (Kartoffelsuppe mit Wein)

    Fliederbaum – Orange Suppe mit roten Linsen

    giftigeblonde – Wildschwein Gulaschsuppe

    auchwas – Borschtsch

    brotbackliebeundmehr – Lauch-Rahm-Suppe mit Grünkern

    katha-kocht! – Käse-Lauch Suppe mit Gorgonzola

    Jankes*Soulfood – Gemüse-Gulaschsuppe

    You Might Also Like

    No Comments

    Leave a Reply