Herzhaft - vegetarisch

Eingelegte rote Bete

Ein paar von euch wissen ja, dass wir seit mittlerweile (puh, da muss ich direkt etwas nachdenken) fast 1,5 Jahren die Etepete-Box beziehen, in der sich lauter krummes, „hässliches“ Gemüse befindet, welches anderweitig nicht in den Verkauf gelangen würde. Durch diese Box haben wir gerade in den Wintermonaten meist einiges an roter Bete im Kühlschrank liegen. Ich muss zugeben, dass ich mit roter Bete bisher noch nicht groß gekocht habe – obwohl ich die farbenfrohen Gerichte rein optisch immer sehr ansprechend finde. Oft fehlt mir auch die Zeit, mich eingehender damit zu beschäftigen. Das hält das Gemüse aber nicht davon ab, irgendwann über den Jordan zu gehen und sich einen Pelz zuzulegen. Das wäre jedoch sehr schade. Deshalb lege ich die rote Bete ein, klassisch süß-sauer.

Bitte, bitte, bitte beherzt einen Rat. Zieht Handschuhe an. Wenn ihr den Saft der roten Bete nicht sofort von den Händen wascht, hab ihr gefühlte Jahrzehnte rosafarbene Hände. Und das will doch wirklich niemand. 🙂 Ich hab für solche Zwecke immer Einmalhandschuhe in der Küche. Mir würde spontan auch nichts einfallen, für das ich sie sonst noch beim Kochen verwende. Eigentlich ausschließlich für die rote Bete. Auch kann ich euch natürlich wieder ans Herz legen, die Gläser einzukochen. Natürlich kann es gut gehen und auch nach Monaten ist alles noch genießbar. Jedoch wäre es einfach schade um die vollbrachte Arbeit und auch um die Lebensmittel, wenn ihr nach wenigen Wochen nur noch verdorbene rote Bete im Glas vorfindet. 30 Minuten bei 90°C im Einkochautomaten reichen auch völlig.

Eingelegte rote Bete

Serves: ein paar Gläser / kommt auf die Glasgröße an
Cooking Time: 60

Ingredients

  • 1 Kg rote Bete
  • 2-3 Zwiebeln
  • 100g Zucker
  • 500ml Weißweinessig
  • 500ml Wasser
  • 1,5 EL Salz
  • 10 Pfefferkörner
  • 1 TL Senfsaat
  • pro Glas ein Lorbeerblatt

Instructions

1

Zunächst die rote Bete ungeschält gar kochen. Je nach Knollengröße kann das bis zu 1 Stunde dauern. Sie sollte jedoch nicht zu weich werden. Danach mit einem Messer die Haut abziehen.

2

Die rote Bete in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.

3

Nach und nach rote Bete und Zwiebeln in saubere, trockene Gläser schichten. Je Glas ein Lorbeerblatt hinzugeben.

4

Für den Sud Essig, Wasser, Zucker und Gewürze aufkochen und etwa fünf Minuten köcheln lassen. Die Gläser mit dem kochenden Sud auffüllen und sofort verschließen.

5

Im Anschluss im Einkochautomaten bei 90°C für etwa 30 Minuten einkochen.

6

Die Gläser nun mindestens 3 Wochen kühl und trocken lagern, dann hat die rote Bete genug Zeit um durchzuziehen.

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen...

4 Kommentare

  • Antworten
    Maren
    17. Februar 2017 at 8:49

    Magst du verraten welches weissweinessig du genommen hast?
    Denn da gibt es ja grosse Unterschiede im Säuregehalt

    Danke

    • Antworten
      Jassy
      17. Februar 2017 at 10:07

      Hallo Maren,
      ich hab die letzten Male immer den „Hengstenberg Klassischer Weißwein Essig“ genutzt, der kommt mit
      6% Säure daher und ich fand die Gesamtkombination am Ende durchaus stimmtig 🙂
      Liebe Grüße, Jasmin

  • Antworten
    Karina
    18. Februar 2017 at 13:30

    Ich liebe rote Beete <3
    Die werde ich auch unbedingt einkochen. Danke für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße
    Karina

    • Antworten
      Jassy
      26. Februar 2017 at 12:51

      Hallo Karina,
      rote Beete ist einfach super – allein schon die Farbe <3. Viel Spaß beim Einkochen! Hab einen schönen Sonntag, Jasmin

    Antworten

    Ich akzeptiere