Rezeptaktionen

Cremige Polenta mit gebackenen Austernpilzen und Feldsalatpesto

Polenta

Der ein oder andere von euch hat es sicherlich schon mitbekommen. Sonja von Armor & Kartoffelsack hat zu einer ganz grandiosen Aktion im April aufgerufen: 7 Tage 7 Blogs. Während dieser Woche werden auf vielen Blogs ganz tolle Gastartikel von anderen wunderbaren Bloggern erscheinen, sodass ihr vielleicht die ein oder andere Perle entdecken könnt, die sich im World Wide Web bis dato vor euch versteckt hat. Auch ich selbst bin auf anderen Seiten zu Gast. Heute habe ich den ersten Gastbeitrag für euch dabei. Er stammt von Natalie – sie schreibt auf ihrer Seite Holunderweg 18. Ihr solltet unbedingt mal bei ihr reinschauen – das lohnt sich auf jeden Fall! Sie hat uns ein ganz tolles Rezept mitgebracht. Wer steht auf Polenta? Mit Austernpilzen und Feldsalatpesto? Jaaaa, dacht ichs mir doch. Daher rede ich nicht länger, sondern gebe das Szepter weiter an Natalie! Danke für denen Beitrag!

Wenn du zu Besuch in den Holunderweg 18 kommst, duftet es dort immer nach Kuchen. Zimtschnecken, Marmorkuchen, Butterkuchen vom Blech. Oder ich ziehe einen Bund Gemüse aus dem Kühlschrank, das ich von meinem wöchentlichen Ausflug auf den Markt mitgebracht habe und mache daraus eine Quiche, Flammkuchen oder doch was mit Pasta? Achso ja, das ist alles ziemlich highcarb. Aber eben auch ziemlich lecker. Und sogar vegetarisch . Hallo, mein Name ist Natalie und ich habe eine Mission: Die Liebe zu einfachen, guten Kuchen teilen, die nach Sommer in Omas Garten schmecken. Davon erzählen, dass saisonales Gemüse nicht nur Steckrübeneintopf ist, sondern vielfältig, überraschend und gesund. Das sind m eine Themen im Holunderweg, alles 100% Lovemade und einfach selbstgemacht.

Ganz einfach und schnell ist auch das Gericht, das ich euch heute mitgebracht habe: Cremige Polenta mit zitronigen Austernpilzen aus dem Ofen und Feldsalatpesto.

Zutaten für vier Portionen

  1. 70g Polenta (Maisgrieß)
  2. 300ml Wasser
  3. 250ml Milch
  4. 1 Zweig Rosmarin
  5. 1 Zweig Thymian
  6. 1 guten TL Butter
  7. 30g geriebenen Parmesan oder Peccorino
  8. Salz
  9. 100-150g Austernpilze
  10. 1 Bio-Zitrone
  11. 2 EL Olivenöl
  12. Feldsalatpesto

  13. 100g Feldsalat
  14. 40g Sonnenblumekerne
  15. 150ml Olivenöl
  16. Salz, Pfeffer

Polenta

Zubereitung

300ml Wasser und 250ml Milch mit dem Thymian- und dem Rosmarinzweig aufkochen. Wer einen intensiven Kräutergeschmack mag, kann die Zweige in der Flüssigkeit lassen oder wenn nicht, herausnehmen. Die Polenta hinzugeben und unter Rühren noch eine Minute kochen. Den Herd auf die kleinste Stufe stellen und die Polenta unter gelegentlichem Rühren für 20 Minuten ziehen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Stiele der Austernpilze abschneiden und die Pilze flach und eng nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Zitrone waschen und in Scheiben schneiden. Nun beträufelst du die Austernpilze mit Olivenöl, salzt sie etwas und legst die Zitronenscheiben auf die Pilze. Diese müssen nun etwa 15 Minuten backen, bis sie ein kräftiges Brau bekommen und leicht knusprig werden.

In der Zwischenzeit kannst du noch das Feldsalatpesto vorbereiten. Wasch dazu den Feldsalat gründlich und schleudere ihn anschließend trocken.
Röste die Sonnenblumenkerne ohne Fett in einer Pfanne an.

Gib dann den Feldsalat, die Sonnenblumenkerne und das Olivenöl in einen Pürierbehälter oder einen Multizerkleinerer und püriere die Zutaten zu einem cremigen Pesto. Schmecke es zum Schluss mit Salz und etwas Pfeffer ab.

Wenn die Polenta fertig ist, nimmst du eventuell die Kräuterzweige heraus, solltest du sie darin gelassen haben, gibst einen guten TL Butter und 30g geriebenen Parmesan oder Peccorino hinein. Gut umrühren und mit Salz abschmecken.

Richte die Polenta auf Tellern an, gib die gebackenen Austernpilze und einige Kleckse Feldsalatpesto darauf. Zum Schluss kannst du noch ein paar Tropfen Olivenöl darüber träufeln.

Das Feldsalatpesto schmeckt natürlich auch prima zu Pasta.

Ich würde mich freuen, wenn dir das Rezept gefällt und du mich mal im Holunderweg 18 besuchst. Ganz lieben Dank an Jasmin, dass ich bei ihr zu Gast sein durfte!

Ich wünsche dir Schönes

Natalie

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen...

4 Kommentare

  • Antworten
    Apfelkern
    24. April 2016 at 0:21

    Wow, das ist ein sehr inspirierendes Rezept! Mir gefällt die Kombination aus cremiger Polenta, knusprigen Pilzen und den optisch aber bestimmt auch geschmacklich großartigen Pestoklecksen unglaublich gut. Ich weiß dann mal, womit ich nächste Woche meine Mitbewohnerin überraschen werde.

    Danke für diese Idee <3

  • Antworten
    Harry P.
    24. April 2016 at 20:44

    Mein gott ich muss sagen…ich bin nicht DER pesto liebhabe
    ABER dieses Feldsalat Pest ist echt super lecker GANZ ungewöhnlich im Geschmack
    trotzdem voll lecker
    Leute nachkommen lohnt sich
    gruss harry

  • Antworten
    Harry P.
    24. April 2016 at 21:33

    Mein gott ich muss sagen…ich bin nicht DER pesto liebhabe
    ABER dieses Feldsalat Pest ist echt super lecker GANZ ungewöhnlich im Geschmack
    trotzdem voll lecker
    Leute nachkochen lohnt sich
    gruss harry

    • Antworten
      Jassy
      9. Mai 2016 at 20:25

      Auf jeden Fall lieber Harry 🙂 Du solltest es unbedingt Nachkochen!

      Viele Grüße,

      Jasmin

    Antworten