Halloween-Special

Halloween-Special: Kürbisschnitzen – wahre Kunstwerke

Halloween-Special Kürbis Schnitzen

Heute geht es mal ausnahmweise nicht ums Essen oder Trinken. Aber was wäre denn ein Halloween-Special ohne die dazu passenden Kürbisse? Gar nichts! Deshalb ist heute die liebe Claudia von Claudi gives it a TRI zu Gast. Sie zeigt uns, wie man aus einem schnöden Kürbis ein kleines Kunstwerk zaubert. Hallo Claudia, danke dass du im Special mit dabei bist!

Halloween-Special Kürbis Schnitzen

Obwohl für mich Kürbisschnitzen seit Jahren dazugehört, nimmt es auf meinem eigenen Blog claudigivesitatri.de oftmals nur eine kleine Seitenrolle ein. Richtig zum Triathlontraining gehört es schließlich nicht, und so zeige ich zwar immer mal wieder ein Bild, aber mehr passiert dazu nicht. Da aber auch ein Triathlet ein Sozialleben und vielleicht auch noch die ein oder andere Leidenschaft abseits von Schwimmen, Radfahren und Laufen hat und für mich Kürbisschnitzen zum Oktober dazugehört, wie der Badeanzug zum Schwimmen, war klar, dass ich Euch meine Begeisterung für die Schnitzerei nicht vorenthalten möchte und beim Halloweenspecial mitmache.

Im Handel gibt es mittlerweile Halloween- bzw. Laternenkürbisse in praktisch jeder Form und Größe. Zum Schnitzen finde ich es immer am Besten, wenn der Kürbis eine besonders schöne Seite, ohne Warzen oder Schmisse hat und gut steht. Dafür muß man leider manchmal einige auf den Stapeln durchsuchen, bis so ein passendes Exemplar dabei ist. Kostentechnisch kaufe ich Kürbisse bis 5EUR, mehr Wert ist mir das nur wenige Tage (bei warmer Witterung) dauernde Vergnügen dann doch nicht. Mittlerweile kann man Kürbisse auch schon für 8 und mehr EUR kaufen. Unfassbar eigentlich.
Halloween-Special Kürbis Schnitzen

Die Schnitzfläche wähle ich immer möglichst groß, circa DIN A 5 Format, sollte der Kürbis schon bieten, ansonsten wird die sowieso schon filigrane Arbeit sehr unfallanfällig und wenn etwas abbricht ist der Ärger groß.
Bis zur Bearbeitung sollte der Kürbis kalt gelagert werden, das stellt sicher, dass er möglichst lange hält. Bei mir ist das der Balkon, wenn das Klima stimmt.

Um das Schnitzkunstwerk vorzubereiten, lege ich mir meine Utensilien in der Küche zurecht:

  • Biomüllsack / Zeitungsunterlage
  • Schnitzsäge (aus Stichsägeblatt selbst gebaut oder gekauft)
  • Stift zum Motiv übertragen
  • Großes, scharfes Messer
  • Esslöffel

Halloween-Special Kürbis Schnitzen

Als Erstes wird der Kürbis –Deckel (am besten die Seite mit dem Strunk) aufgeschnitten und der Kürbis komplett ausgehöhlt. Ich nutze dafür einen Löffel, man kann aber auch nur seine Hände nehmen. Im Kürbis ist es allerdings etwas glitschig, das mag vielleicht nicht jeder. Beim Aushöhlen achte ich vor allem auch darauf gleich den Boden zu begradigen, damit ich später eine Kerze hineinstellen kann und diese dann nicht wackelt sondern ordentlich steht.
Halloween-Special Kürbis Schnitzen

Wenn der Kürbis ausgehöhlt ist, bringe ich das Motiv auf. Entweder, Ihr paust es durch, oder zeichnet es frei Hand auf. Ich mache eigentlich nie die üblichen Fratzen, sondern z.B. eine Disneyfigur und habe so immer einen Kürbis, den kein anderer im Umkreis hat. Und zum verschenken macht der natürlich auch unheimlich was her.
Wenn das Motiv aufgebracht ist, kommt es darauf an, dass alle Elemente, die bruchgefährdet sind, mit größter Vorsicht ausgesägt werden. Ich habe dafür eine kleine Säge, aus einem Stichsägeblatt selbst gefertigt (gibt es aber mittlerweile auch fertig zu kaufen). Sägen klappt bei Kürbissen einfach besser als schneiden.
Halloween-Special Kürbis Schnitzen

Wenn das Motiv komplett ausgesägt ist, empfiehlt es sich die Schnittkanten zu desinfizieren, so hält der Kürbis den ein oder anderen Tag länger, ohne zu faulen. Und schon ist der Kürbis kerzentauglich.
Wie schon bei der Lagerung vor der Schnitzerei gilt auch jetzt: möglichst kühl stellen.

Viel Spaß bei Eurer Kürbisschnitzerei!
Halloween-Special Kürbis Schnitzen

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen...

2 Kommentare

  • Antworten
    Häsin
    26. Oktober 2015 at 17:39

    Der ist supertoll geworden!

    • Antworten
      Jassy
      13. November 2015 at 12:14

      Vielen lieben Dank, Häsin!

    Antworten