Halloween-Special

Halloween-Special: geröstete Kürbissuppe

Halloween-Special geröstete Kürbissuppe

Heute ist ein ganz besonderer Gast bei mir. Die liebe Melissa von gourmandises végétariennes steuert heute eines ihrer wundervollen Rezepte dem Special bei. Wie sehr ich mich doch darüber freue, betreibt sie doch einen meiner absolut am meisten gelesenen Blogs. Schaut dort unbedingt mal vorbei, ich bin mir sicher, dass auch ihr dort fündig werdet und gerne auf ihrer Seite verweilt und stöbert! Hallo Melissa, danke für dein tolles Rezept (es steht schon auf meiner To-Do-Liste, der Hokkaido wartet bereits auf seinen Einsatz). Habt Spaß mit dem heutigen Gastartikel!

Liebe Leser von „Was du nicht kennst…“,

ich freue mich sehr, heute ein Rezept zu Jasmins tollem Halloween-Spezial beizusteuern!
Ich habe heute kein besonders schauriges Rezept für euch, aber zu Halloween passt es meiner Meinung nach trotzdem ganz gut, schließlich ist der Kürbis DAS Halloweengemüse schlechthin. 😉

Die Kürbissuppe, die ich euch mitgebracht habe, liest sich von den Zutaten erst mal sehr klassisch, der Clou dabei ist die Zubereitung des Kürbis. Der wird nämlich im Ofen geröstet, bevor er zur Suppe püriert wird. So bekommt er ein feines Röstaroma und der Geschmack wird schön intensiv.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kleiner Hokkaido
  • etwas Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Öl
  • 100 ml trockener Weißwein
  • ca. 700 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Mascarpone
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zum Servieren:

  • 1 Handvoll geröstete Kürbiskerne
  • Kürbiskernöl

Halloween-Special geröstete Kürbissuppe

Zubereitung:

Ofen auf 200°C vorheizen.

Den Hokkaido waschen, halbieren und ausschaben. In Spalten schneiden und auf ein gefettetes Blech legen. Ca. 25-30 Minuten backen, bis der Kürbis weich und an einigen Stellen und leicht gebräunt ist.

Währendessen die Zwiebel fein hacken.

Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Den Knoblauch hacken und kurz mitbraten, dann mit Wein ablöschen. Aufkochen lassen und 500ml Gemüsebrühe zugießen.

Den Hokkaido aus dem Ofen holen und zur Brühe geben. Mit einem Pürierstab oder noch besser, im Mixer, fein pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz noch mehr Brühe dazu geben.

Die Mascarpone unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die Suppe in tiefe Teller gießen.

Zum Servieren mit Kürbiskernen bestreuen und mit Kürbiskernöl betäufeln.

Halloween-Special geröstete Kürbissuppe

Zu der Suppe gab’s bei mir „Käsefüße“. Ja, das klingt jetzt etwas gruselig. Bzw. eklig. Aber diese Käsefüße werdet ihr sicher lecker finden!

gourmandises végétariennes
Gemüseküche – bunt und lecker

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen...

Keine Kommentare

Antworten

Ich akzeptiere