Überraschungsbox - Lebensmittel

Ohne Pasta geht bei mir gar nichts – Degustabox Juni 2015

Deftiger Nudelsalat im Glas

Wenn es etwas gibt, das ich immer und ständig und überall essen kann, dann sind das Nudeln! Egal ob kalt oder warm, mit Sauce oder ohne, mit Gemüse oder Fleisch: Pasta geht immer! Und weil der Sommer gerade schön die Arme über uns ausbreitet zeig ich euch heute mein Rezept für einen deftigen Nudelsalat mit Mayo und den Inhalt der Degustabox Juni.

Beginnen wir heute mal kurz und knapp mit dem Inhalt der letzten Degustabox. Über einige Produkte war ich sehr erfreut, andere hingegen, ja, mei, die waren halt in der Box. Wieder anderen stand ich erst einmal skeptisch gegenüber, einfach aufgrund der Unbekanntheit – wurde dann aber absolut positiv davon überrascht!

Degustabox Juni 2015 Inhalt

  1. Bernbacher „Im Nu Nudeln“ – diese Nudeln sind anders als all die anderen getrockneten Nudeln. Sie sind innerhalb von 3 Minuten in nur einem halben Liter kochenden Wasser fertig. Man muss sie nicht abgießen, denn sie nehmen das gesamte Wasser auf. Aus ihnen hab ich meinen Nudelsalat gezaubert. Ich muss jedoch gestehen, dass mich der Geschmack der Nudeln wirklich nicht vom Hocker gerissen hat. Nachkaufen würde ich sie nicht.
  2. Emcur Bio Matcha-Sticks – für manch einen wird das ein absolutes Highlight gewesen sein. Ich mag einfach keinen grünen Tee und mit Matcha hab ichs gleich so gar nicht. Aber ich habe bereits einen dankenden Teetrinker gefunden 😀
  3. Juzzy Power Lemonade – Eine Mischung aus Saft und Energydrink. Na Holla die Waldfee – so riecht das Getränk auch. Meiner besseren Hälfte gefällt es!
  4. Knorr Tomatensuppe Toscana – nein danke. Ich brauche keine Tütensuppen.
  5. Safran&Friends iranisches Konfekt – diese verschiedenen kleinen Gebäckstücke sind der pure Wahnsinn! Sie sind süß, aber bei weitem nicht so süß, wie unser deutsche Gaumen es gewohnt ist. Zum Kaffee und Tee schmecken sie fabelhaft aber auch pur sind sie wirklich lecker. Die Marmelade mit denen einige der Stücke gefüllt sind ist Apfelmarmelade. Ganz großes Kino – schmeckt super!
  6. Veggie Crunch Cashew Caramel Crunch – Ohhhhh jaaaa! Zwar war eine andere Variante dieser leckeren Köstlichkeiten bereits in der letzten Box drin, aber davon kann ich einfach nicht genug bekommen. Mittlerweile hab ich auch endlich welche in den Läden gesehen (Tengelmann vertreibt sie) und ahhh ich könnte mich einfach reinlegen. Leider ist so ne Tüte ganz schön gehaltvoll und auch sehr schnell leer 🙁
  7. Mentos NOWmints – hab diese kleine Dragees schon alle gemampft. Geluscht hab ich sie dabei irgendwie nicht, zerkauen hat mehr Freude bereitet. Sie waren ganz lecker, aber von „frischem Atem“ aufgrund der Minze kann keine Rede sein.
  8. Reisfit Risbellis Sour-Cream & Onion – diese Cracker hab ich auf dem Food Blog Day schon probiert. Schmecken ganz nett, aber ständig müsste ich sie ehrlich gesagt nicht essen. Da sind mir klassische Kartoffelchips doch lieber.
  9. Somersby Apple Cider & Blackberry – dazu kann ich noch gar nicht viel sagen, außer dass ich mich darauf freue, die Getränke zu probieren. Aktuell fristen sie ihr Dasein im Kühlschrank und warten auf ihren Einsatz.

Und nun? Habt ihr Lust auf nen richtig deftigen Nudelsalat mit Mayo? Ja?
Deftiger Nudelsalat im Glas

Zutaten

Viel braucht ihr nicht, es kommt auch immer ein bisschen auf eure persönlichen Gemüsevorlieben an und ob ihr den Nudelsalat vegetarisch oder mit Fleisch essen wollt. Aus dieser Menge bekommt ihr einige Portionen raus, 4-6 Leute werden davon auf jeden Fall satt!

  • 250 Nudeln
  • Essiggurken (ich nehme meist ein ganzes Glas)
  • 1-2 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 200g Emmentaler
  • 250g Lyoner vom Metzger eures Vertrauens
  • etwa 250g Mayo (gerne könnt ihr sie auch selbst zubereiten!)
  • Etwas Pflanzenöl und Weinessig (keinen Balsamico, der passt hier einfach nicht)
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • Frischer Schnittlauch

Zubereitung

Auch die Zubereitung ist nicht weiter schwer, bedenkt aber, dass der Nudelsalat einige Stunden ziehen sollte und so eine Schüssel durchaus etwas Platz im Kühlschrank wegnimmt. Bei diesen Temperaturen solltet ihr ihn aber keinesfalls draußen stehen lassen, das ist für die Mayonnaise absolut nicht zuträglich. Und euer Bauch wird es euch auch danken! 🙂

  1. Als erstes koche ich meine Nudeln ab. Während die in ihrem Wasserbad vor sich hindümpeln, schneide ich bereits all die anderen Zutaten klein. Paprika, Essiggurken, Zwiebeln und auch die Wurst. Ob ihr nun Scheiben, Eckchen oder Sternchen schneidet bleibt ganz euch überlassen.
  2. Wenn die Nudeln al dente sind, schrecke ich sie eiskalt ab und lasse sie noch kurze Zeit im kalten Wasserbad verweilen, damit sie abkühlen können.
  3. Währenddessen mache ich mich an das Dressing. Mayo, Essig und Öl sowie die Gewürze und den Schnittlauch gut miteinander vermengen. Gebt etwas Wasser hinzu und schmeckt das Ganze ab. Es muss euch schmecken und gerade bei Dressing ist das so ne Sache. Die einen mögen es salziger, die anderen pfeffriger. In jedem Fall sollte es nicht zu wenig sein, denn es muss ja für den gesamten Nudelsalat reichen. Ggf. müsst ihr einfach nochmal ran und etwas mehr „produzieren“.
  4. Nun fügt ihr alles zusammen. Achtet auf eine ausreichend große Schüsseln, denn ihr müsst darin noch mit Salatbesteck umrühren können. Rein mit dem Gemüse, dem Käse, den Nudeln und natürlich dem Dressing. Vermengt alles ordentlich miteinander und stellt den Salat in den Kühlschrank. Rührt immer wieder mal um und lasst ihn am besten für einige Stunden ziehen.

Deftiger Nudelsalat im Glas

Et voilà, das ist mein Standard Nudelsalat, wenn es schnell gehen muss, ich Lust auf Nudelsalat habe und sommerliche Temperaturen herrschen. Euch sind natürlich keine Grenzen gesetzt, ihr könnt gerne andere Gewürze und Kräuter hinzufügen, die euch schmecken! Probiert einfach ein wenig rum! Ab und an gebe ich in das Dressing noch etwas Senf mit rein, schmeckt auch sehr lecker!

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen...

Keine Kommentare

Antworten

Ich akzeptiere