Rezeptaktionen

Rezepte aus dem Korb Aufgabe 2 – die gesammelten Rezeptideen!

Rezepte aus dem Korb Aufgabe 2


Diesen Monat hat es leider etwas länger gedauert, aber hier ist er, der Rückblick und die Zusammenfassung zum zweiten Korb. Meine Aktion Rezepte aus dem Korb ging in die zweite Runde. Leider hat euch wohl der Korb diesmal nicht so sehr zugesagt, denn es gab nur sehr wenig Einsendungen. Umso mehr möchte ich mich für diese bedanken! Ich möchte euch natürlich auch diesmal nicht vorenthalten, was die Teilnehmer und natürlich auch meine Wenigkeit aus den Zutaten des zweiten Korbes gezaubert haben. Für alle Interessierten: der dritte Korb wird bereits in Kürze (in wenigen Tagen) an den Start gehen. Ich hoffe wieder auf eine rege Teilnahme, vielleicht habe ich euren Geschmack dann wieder besser getroffen.


Galettes von Mydinnerbox

Irina von Mydinnerbox.net hat auch bei der zweiten Runde mitgemacht und präsentiert wundervolle Galettes. Ja, auch ich kannte Galettes bis dato nicht – diese herzhafte, französische Köstlichkeit ist aber definitiv eine Sünde wert.
Rezepte aus dem Korb Aufgabe 2
Irina gibt euch in ihrem Beitrag zum Korb natürlich nicht nur ein Rezept an die Hand. Vielmehr präsentiert sie wirklich tolle Füllungen für die Galettes. So findet ihr dort unter anderem:

  • Süßkartoffeln- Gorgonzola
  • Champignons- Couscous
  • Galette mit Kartoffeln, getrockneten Tomaten und Rucola

Wenn das nicht lecker ist, dann weiß ich es auch nicht! Eine wirklich tolle Idee! Danke Irina, dass du erneut teilgenommen hast, es ist mir immer wieder eine Freude mit dir!
Rezepte aus dem Korb Aufgabe 2


Ein kleines Menü von Anke

Dank Anke haben wir auch zum ersten Mal Rezepte aus einem Haushalt ohne Blogger. Das freut mich persönlich sehr, denn die Rückmeldung zeigt mir, dass ihr – meine Leser – gerne kreativ werdet und auch bei solchen Aktionen keine Scheu habt mitzumachen. Ich hoffe, dass Ankes Teilnahme noch ein paar mehr von euch aus der Reserve lockt. Ich beiße nicht, im Gegenteil: ich freue mich sehr über eure Ideen und Fotos! Also macht mit bei meiner Aktion!
Rezepte aus dem Korb Aufgabe 2

Anke hat den Kochlöffel geschwungen und aus den Zutaten folgende drei Gerichte gezaubert:

  • Bandnudeln mit braunen Champignons, getrockneten Tomaten und Rucola
  • Brokkolicremesuppe mit Lachsstreifen
  • Gefüllte Champignons – die Füllung besteht aus Rucola, getrockneten Tomaten, Gorgonzola und Basilikum

Danke liebe Anke für diese tollen Rezeptideen! Die Bandnudeln haben es mir wirklich angetan und ich überlege, ob sie nicht sogar schon am Wochenende auf den Tisch kommen.
Rezepte aus dem Korb Aufgabe 2


Meine Kreationen: Rucola-Tomaten-Pesto sowie eine Curry-Champignon-Pasta

Es führt kein Weg dran vorbei, auch ich habe den Kochlöffel in die Hand genommen und mich an die Zutaten rangewagt. Die Küchemanschine hat gerattert was das Zeug hielt und man riecht das Pesto sogar noch im Haus.

Zutaten für das Rucola-Tomaten-Pesto

  • eine Schale Rucola mit ca. 300-400g
  • 6 Scheiben getrockneter Tomaten – ein Richtwert
  • ein paar Brokkoli Rosen
  • etwa 50g Parmesan
  • 100ml Olivenöl
  • etwas Pfeffer und etwas Paprikapulver
  • eine Knoblauchzehe

Rezepte aus dem Korb Aufgabe 2


Zubereitung des Pestos

Gleich vorneweg – ihr solltet für die Zubereitung eines Pestos eine Küchenmaschine oder einen Mixer, Stabmixer, Gemüsehäcksler – irgendwas in dieser Art – benutzen. Ihr bekommt die Zutaten sonst nicht klein genug und das Ganze verbindet sich nur schwer mit dem Öl.

  1. Den Rucola gut waschen und im Idealfall in einer Salatschleuder trocken schleudern. Falls ihr keine habt (so wie ich) gebt ihn einfach in ein Nudelsieb und schüttelt ihn ordentlich ab. Den Brokkoli kocht ihr in ungesalzenem Wasser etwa 10-15 Minuten. Gebt dann den Rucola, die getrockneten Tomaten und die Brokkoliröschen in die Küchenmaschine. Dann wirds laut – es wird zerkleinert. Auf höchster Stufe für einige Sekunden – die getrocknetten Tomaten sind zäh!
  2. Gebt das Öl und den Parmesan nach und nach hinzu, ebenso den Knoblauch und die Gewürze und lasst den Mixer rattern. Je nach Mixer, Küchenmaschine etc. dauert das ganze wenige Sekunden bis zu wenigen Minuten. Wenn euch die Konsistenz gefällt und die Masse wie Pesto aussieht ist sie auch schon fertig.

Aus oben genannten Menge entstehen etwa 2 Hipp Baby Gläser voll Pesto. Ich hätte die Masse natürlich auch einfach wiegen können. Da ich das jedoch vergessen habe und das Pesto mittlerweile natürlich aufgegessen ist, ist das aktuell leider nicht mehr möglich. Zur Haltbarkeit kann ich euch nur folgendes raten: da Käse enthalten ist würde ich das Pesto zeitnah aufessen. Ansonsten müsstet ihr es einwecken. Kann man Pesto einwecken? An die Profis unter euch! Kann man? Kann man nicht?


Zutaten für die Curry-Champignon-Pasta

  • 250g Spaghetti
  • 100g Champignons
  • 150ml Milch
  • 100g Gorgonzola
  • ein halber Teelöffel Curry
  • frischer Pfeffer aus der Mühle – nach Belieben
  • Muskatnuss – eine Prise

Rezepte aus dem Korb Aufgabe 2


Zubereitung der Pasta

Jaaa, ich weiß – wie komme ich auf die gestörte Idee Champignons, Gorgonzola und Curry zu mischen. Believe me or not, es schmeckt einfach nur fabelhaft! Traut euch, probiert es!

  1. Wie so oft brauchen wir einen großen Topf mit einigen Litern Wasser. Bringt das Wasser zum Kochen und gart die Spaghetti nach Anleitung darin.
  2. Während ihr darauf wartet, dass das Wasser zu kochen beginnt, könnt ihr die Champignons putzen (bitte auf keinen Fall waschen, lediglich mit einer Bürste oder einem Kuchenkrepp den Dreck entfernen) und in Scheiben schneiden. Bratet diese scharf in einer kleinen Pfanne an und löscht sie dann mit Milch ab.
  3. Lasst die Milch aufkochen und gebt dann den Gorgonzola hinzu. Am besten löst dieser sich auf, wenn ihr ihn vorher in grobe Würfel schneidet.
  4. Rührt die Sauce solange um, bis sich der Gorgonzola komplett aufgelöst hat. Würzt sie dann mit Curry, Pfeffer und Muskatnuss. Salz benötigt ihr aufgrund des Gorgonzolas keines mehr.
  5. Gießt die Spaghetti ab und gebt die Sauce darüber. Guten Appetit


  6. Rezepte aus dem Korb - auf zu Runde drei!

    Das war sie nun, die zweite Runde von Rezepte aus dem Korb. Auch wenn die Anzahl der Teilnehmenden diesmal eher gering aus viel, kann sich das Ergebnis dennoch sehen lassen.

    Der neue Korb wird euch bald zur Verfügung stehen – ich freue mich auf euch.

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen...

2 Kommentare

  • Antworten
    Irina
    2. April 2015 at 11:12

    Hallo Jassy,
    es sind ja wirklich tolle Sachen dabei rausgekommen!
    Ich freu mich schon auf die Nächsten Korb. Das macht wirklich Spaß kreativ zu werden und sich ein Gericht aus den vorgeschriebenen Zutaten auszudenken 🙂
    Liebe Grüße,
    Irina

    • Antworten
      Jassy
      2. April 2015 at 11:16

      Liebe Irina,

      es freut mich, dass du so gerne bei meiner Aktion mitmachst und immer so wunderbare Ideen dazu beiträgst. Deine Fotos sind auch jedesmal eine Augenweide und es macht einfach Spaß zu sehen, was du aus den Körben machst. Ich freue mich auf deine Rezepte zur nächsten Runde! Frohe Ostern!

      Viele liebe Grüße,

      Jasmin

    Antworten

    Ich akzeptiere