Allgemein

Gemüsepfanne mit Couscous

Diese Woche habe ich mich endlich an ein Rezept mit Couscous rangewagt – habe ein wenig rumgestöbert in der weiten Welt des Internets und mich dann zu einer Gemüsepfanne mit Couscous inspirieren lassen. An Couscous ging ich lange Zeit im Supermarkt immer nur vorbei – dank der Brandnooz Box hatte ich dann doch endlich mal welchen zuhause und musste ihn somit probieren. Das war eine weise Entscheidung, denn ich finde das Zeug richtig gut!
Gemüsepfanne mit Couscous

Zutaten für die Gemüsepfanne mit Couscous

Ihr benötigt dafür folgende Zutaten – wie immer seid ihr bei der Wahl der Gemüsesorten und der Gewürze frei – die Rezepte sollen nur eine Anregung sein, so hats auf jeden Fall ziemlich gut geschmeckt.


Gemüsepfanne mit Couscous

  • Zucchini
  • Tomaten
  • Karotten
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Lauch
  • Frühlingszwiebel
  • Blumenkohl
  • Bohnen
  • Mais
  • Erbsen
  • Zuckerschoten
  • Couscous
  • Salz, Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Sojasauce
  • Öl zum Braten
  • Gemüsebrühe – im Idealfall selbst gemacht, wenn gekauft am besten ohne Glutamat

 

Zubereitung

Die Zubereitung dieses Gerichts ist wahrlich keine Kunst. Und es geht unglaublich schnell. Das einzige was hierbei wirklich Zeit frist, ist die Schnibbelei – das Gemüse im Ganzen ist dann doch eher unpraktisch.


Gemüsepfanne mit Couscous


1. Schnibbeeeeeeeeeeeeeln! Ja, aller Anfang ist schwer – ihr müsst das Gemüse zerkleinern. Ob ihr da nun Scheiben, Würfel oder Sterne schneidet ist total egal, schmeckt deswegen nicht anders 😉 Lasst euer kreativen Ader ruhig freien Lauf, bedenkt aber, dass dies die Zubereitungszeit eklatant nach oben treiben kann.


2. Ich habe abgesehen von den Zwiebeln und dem Knoblauch bereits alles direkt nach dem Zerkleinern in die Pfanne gegeben. Darüber habe ich dann etwas Distelöl gegeben zum anbraten.


Gemüsepfanne mit Couscous


3. Danach ab damit auf den Herd, auf höchste Stufe stellen und das Gemüse gut anbraten lassen. Nach wenigen Minuten dürft ihr ordentlich Salz darüber geben, das zieht das Wasser.


4. Nachdem das ganze etwas vor sich hingebruzelt hat dürft ihr nun auch die Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen. Die Gemüsebrühe (ich habe einen Gelee-Würfel von Aldi genommen, die kommen -noch- ohne Glutamat aus) hinzufügen – ich habe KEIN Wasser hinzugefügt.


5. Das ganze gut miteinander vermengen, ein paar Spritzer Sojasauce, Pfeffer und Paprikapulver. Probiert es einfach zwischendurch immer wieder mal, und gebt von den Gewürzen so viel hinzu, bis es genau euren Geschmack trifft.


6. Couscous! Den dürfen wir nicht vergessen! Ich hatte eine Instantversion, das heißt dieser muss nur wenige Minuten in kochendem Wasser quellen und er ist fertig. Gesagt, getan. Salzwasser zum Kochen bringen, Couscous rein und los gehts! Erschreckt nicht, das Wasser wird gänzlich aufgesaugt und schwupp ist der gute Couscous auch schon fertig.


7. Anrichten und genießen!


Gemüsepfanne mit Couscous


Guten Appetit!

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen...

Keine Kommentare

Antworten