Allgemein

Gemüsepfanne mit Zartweizen

Heute mal wieder etwas gänzlich ohne Fleisch – eine leckere Gemüsepfanne mit Zartweizen. Abgsehen vom Schnibbeln ist das Gericht in ca. 15 Minuten fertig, schmeckt gut, macht pappsatt und ist zudem noch gesund. 

Zutaten

Prinzipiell braucht ihr nicht viel dafür, ich habe folgende Zutaten verwendet:

  • Paprika
  • Zucchini
  • Aubergine
  • Tomate
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Zartweizen von Ebly -> Natürlich geht das auch mit Reis, Nudeln etc. 
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Brühe 

Zubereitung

1. Die Hauptaufgabe bei diesem Gericht besteht aus Gemüse schneiden. Angefangen bei der Zucchini…..

…weiter zur Aubergine….

…dann muss der Paprika dran glauben….

…HACK HACK HACK… alles klein schnibbeln, yeeeah. Dabei ist es natürlich vollkommen egal, ob ihr gerne würfelt, Scheiben schneidet, stiftelt…
…jetzt die Tomate! HACK HACK! Erst halbieren… BAAAM…
…dann zermalmen yeeeah….

… oder doch lieber schöne, ordentliche Scheiben schneiden? Dabei könnt ihr gleich Überprüfen, ob euer Messer scharf genug ist. Natürlich muss die Zwiebel und der Knoblauch ebenfalls zerkleinert werden. 
2. Nebenbei könnt ihr bereits das Wasser auf den Herd stellen und zum Kochen bringen. 
3. Etwas Öl in eine Pfanne geben, den Herd auf die höchste Stufe stellen und das gesamte Gemüse (außer Zwiebeln und Knoblauch) hinzugeben und ordentlich brutzeln lassen. Wenn das Gemüse etwa halbgar ist, dürfen auch die Zwiebeln und der Knoblauch mit dazu. Das ganze dann noch 1-2 Minuten brutzeln lassen und dann mit etwas Brühe aufgießen (ca. 150ml – 200ml). Warten bis das ganze eingekocht ist und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken (ihr werdet nicht viel davon brauchen).
Das war es auch schon, einfach, fix und unkompliziert und seeeeeehr lecker! Ihr könnt dann noch beim Anrichten Mozarellastreifen hinzugeben – perfekt!

Guten Appetit!

Anzeige

Das könnte Dir auch gefallen...

Keine Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere